Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Von Oberschnüfflern und Hexen

Vorlesewettbewerb Von Oberschnüfflern und Hexen

20 Schüler der 6. Klassen haben am Freitag, 25. Februar, am Kreisentscheid des 52. Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels im Göttinger Kreishaus teilgenommen. Am Ende gewannen die Schülerinnen Laureta Gashi von der Schule am Hohen Hagen in Dransfeld (Hauptschule) und Anna-Maria Rohde vom Theodor-Heuss-Gymnasium in Göttingen.

Voriger Artikel
Göttingen kassiert Bettensteuer
Nächster Artikel
Bafin blockiert Verfahren

Eine der Siegerinnen beim Vorlesewettbewerb: Laureta Gashi.

Quelle: CR

Gashi las aus „Hexen küsst man nicht?“ von Hortense Ullrich, Rohde trug aus dem Buch „Oberschnüffler Oswald und die Tütenbande“ von Christian Bieniek vor. Die Siegerinnen qualifizierten sich für den Bezirksentscheid. Der Kreisentscheid wurde vom Kinder- und Jugendbüro des Landkreises Göttingen organisiert.

Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, seien zentrale Anliegen des Vorlesewettbewerbs, heißt es in einer Pressemitteilung des Börsenvereins. Man wolle Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollten zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017