Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vor Wild wird gewarnt

Göttingen Vor Wild wird gewarnt

Die Jägerschaft Göttingen warnt vor erhöhter Wildunfallgefahr während der Paarungszeit beim Rehwild. Mitte Juli beginnt die Paarungszeit beim Rehwild – die sogenannte Blattzeit. In dieser Zeit überquert es oftmals urplötzlich die Straße — häufig auch am helllichten Tag, sagt Dieter Hildebrandt, Vorsitzender der Jägerschaft Göttingen.

Voriger Artikel
Radtour durch den Landkreis
Nächster Artikel
Eschentriebsterben in Göttingen

Mitte Juli beginnt die Paarungszeit beim Rehwild.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Darauf sollten sich Autofahrer einstellen. Verkehrsteilnehmer, erklärt Hildebrandt, müssten zu dieser Zeit auch in Bereichen ohne Warnschild für Wildwechsel mit plötzlich auftauchendem Rehwild rechnen. Besonders groß sei die Gefahr an unübersichtlichen Straßenabschnitten entlang von Wäldern und Feldern.

Auch die anstehende Erntezeit verschärfe die Situation für das heimische Rehwild. Die Ernte raube dem Wild nicht nur die Deckung, sondern die teils bis in die Nacht andauernden Erntevorgänge beunruhigten das Wild zusätzlich, so Hildebrandt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung