Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Eine Riesenchance, mitzuwirken"

Wahlhelfer Mario Dumke "Eine Riesenchance, mitzuwirken"

Schon richtig lange als Wahlhelfer engagiert ist Mario Dumke: Seit Anfang der 1980er Jahre hilft er in Wahllokalen. Auch bei der Kommunalwahl am 11. September will er mit anpacken - freiwillig.

Voriger Artikel
Göttinger Fans feiern lautstark am Gänseliesel
Nächster Artikel
Grüne stellen Anfrage zum Pfefferspray-Einsatz

Mario Dumke

Quelle: r

Göttingen. "Ich habe seit damals fast jede Wahl mitgemacht", erzählt Dumke - meist in "seinem" in Wahllokal in Herberhausen. Das Geheimnis: Er hilft nicht alleine aus, ein mehr oder weniger festes Team aus Bekannten tut sich bei jedem Wahlgang wieder zusammen. "Wenn man eine gute Truppe hat, kann das sogar Spaß machen", findet Dumke.

Info

Die Stadt Göttingen sucht derzeit freiwillige Wahlhelfer: Hier gibt es dazu weitere Informationen.

So hat sich der Wahltag für ihn zur Routine entwickelt: Am Tag zuvor kommen die Wahlunterlagen und müssen persönlich in Empfang genommen werden. Um 7.30 Uhr trifft sich die erste Schicht der Helfer zum Aufbau, um 8 Uhr öffnet das Wahllokal - "dann sind es immer die gleichen Wähler, man kennt seine Leute schon", schildert Dumke nach rund 30 Jahren.
Dabei ist er ursprünglich kein Freiwilliger gewesen: Als städtischer Bediensteter ist er Anfang der 80er Jahre zum Helfen verpflichtet worden, nachdem andere Wahlhelfer kurzfristig ausgefallen waren. Heute ist er von seinem Wahlamt überzeugt: "Jeder politisch Interessierte, der es nicht macht, vergibt eine Riesenchance, mitzuwirken".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung