Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Waldbach Rotes Wasser bei Fredelsloh soll für Fische barrierefrei werden

Grenzenlos schwimmen Waldbach Rotes Wasser bei Fredelsloh soll für Fische barrierefrei werden

Fische und Kleinlebewesen sollen grenzenlos im Roten Wasser wandern können. Deshalb wollen die Niedersächsischen Landesforsten den Waldbach zwischen Lauenberg und Fredelsloh barrierefrei ausbauen. Die Forstleute entfernen in diesen Tagen Hindernisse und Störstellen aus dem Gewässerlauf.

Voriger Artikel
Mord in Reiffenhausen: Angeklagtem droht Höchststrafe
Nächster Artikel
Feuer zerstört Wohnhaus in Dassel
Quelle: EF

Dassel. Das Niedersächsische Forstamt Dassel lässt vier schmale Rohrdurchlässe austauschen und statt dessen Großdurchlässe und eine Furt einbauen. Die Naturschutzarbeiten sollen den ökologischen Zustand des Waldbaches verbessern. Fischarten wie Groppe, Bachforelle und Bachneunauge, aber auch Kleinlebewesen wie Stein- und Eintagsfliegenlarven können das Rote Wasser künftig von der Quelle bis zum Waldrand barrierefrei durchschwimmen.

Das Rote Wasser gilt als ein ökologisch wertvoller Bach im Landschaftsschutzgebiet Solling. Als sommerkalter Bach führt er das ganze Jahr über Wasser. Erlen- und Eschenwälder begleiten ihn an seinem Ufer. Förster Kai Conrad, zuständig für Waldökologie, hat die Renaturierungen mit dem Revierförster Jost Speitling und den Spezialisten vom Wegebau- Stützpunkt der Landesforsten vorbereitet.

Jetzt laufen die Baggerarbeiten, die rund eine Woche dauern werden. Insgesamt kostet die Umgestaltung rund 20 000 Euro. Das Geld stellt das Forstamt Dassel aus Naturschutzmitteln zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“