Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Weender Straße auf Platz 57 von 170

Besucherstärkste Einkaufsmeilen in Deutschland Weender Straße auf Platz 57 von 170

Die Einkaufsstraße Frankfurter Zeil zieht bundesweit die meisten Passanten an. Die Weender Straße in Göttingen kommt auf ein Drittel der Besucher in Frankfurt.

Voriger Artikel
Peinliche Bekenntnisse und mehr
Nächster Artikel
"Wie meine Familie"

Göttingen. Die Besucherfrequenz in 170 Einkaufstraßen in ganz Deutschland hat das Investment-Beratungsunternehmen Research JLL Germany untersucht. In der Frankfurter Zeil zählte JLL 14875 Besucher pro Stunde zwischen den zentralen Plätzen Hauptwache und Konstablerwache. In der Weender Straße wurden in derselben Zeit 4830 Passanten gezählt. Damit liegt die Göttinger Einkaufsstraße Nummer eins auf Platz 57 aller 170 Straßen und nimmt in Norddeutschland (Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen) immerhin Platz acht ein. Norddeutschlands frequenzstärkste Einkaufsmeile Georgstraße in Hannover mit ihren 11905 Besuchern kommt bundesweit auf Platz fünf, Kassel mit 5995 Passanten auf Platz 32.

Bundesweit gezählt wurde am Sonnabend, 6. Mai, in der Zeit von 13 bis 16 Uhr. Daraus wurde ein Stundenmittel gebildet. Bei Zählungen in mehreren Straßen einer Stadt wurde nur die meistbesuchte Straße berücksichtigt. Ermittelt wurden die Daten per Handzählung an neuralgischen Punkten der jeweiligen Einkaufslagen.

Deutlich wird aus den JLL-Zahlen auch, dass die Besucherfrequenz in der Weender Straße in den vergangenen Jahren gestiegen ist. Als Mittel der Jahre 2013 bis 2017 wurden 4549 Besucher ermittelt – immerhin 281 weniger als 2017 allein.

Platz zwei in der bundesweiten Rangliste belegt die Kaufinger Straße in München (14320 Besucher), Platz drei die Flinger Sraße in Düsseldorf(13710 Besucher). Konstant in den Top Ten liegen neben der Hannoveraner Georgstraße die Hamburger Mönckebergstraße mit 9475 Besuchern auf Rang acht und der Dortmunder Westenhellweg mit 8750 Passanten auf dem neunten Platz.

Die Bremer Sögestraße machte mit 8415 Passanten einen Sprung von Platz 45 auf Rang elf. Der Vorjahressieger Kölner Schildergasse verlor hingegen deutlich von 16835 Passanten im vergangenen Jahr auf diesmal 13505 und erreichte nur Platz vier.

Bei den mittelgroßen Städten mit 100000 bis 250000 Einwohnern ist die Aachener Adalbertstraße mit 6210 Passanten die besucherstärkste Einkaufsmeile (bundesweit Rang 29 aller 170 Straßen). Auf den Rängen zwei und drei folgen die Paderborner Westernstraße (6185 Besucher; Rang 30) und die Trierer Simeonstraße (6095 Besucher; Rang 31). Auch die Kasseler Obere Königstraße (5995 Besucher, Rang 32) gehört zur Spitze in dieser Einwohnerkategorie.

Insgesamt legte die Zahl der gemessenen Passanten im laufenden Jahr erneut zu – von 708545 auf 722780. Das sind mehr als 10000 über dem Fünfjahresschnitt, erklärt JLL-Sprecher Peter Lausmann. hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017