Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weihnachtsmarkt Göttingen: Schönste Stände

Wettbewerb Weihnachtsmarkt Göttingen: Schönste Stände

In den Kategorien „Essen und Trinken“ und „Kunsthandwerk“ wurde der beste Stand des Göttinger Weihnachtsmarktes gewählt. Fast 1500 Marktbesucher haben in den vergangenen Wochen ihre Stimme abgegeben.

Voriger Artikel
Helfen? „Man wird süchtig“
Nächster Artikel
Rechtsstreit zwischen Wirtschaftsförderung und Linkspartei

Den schönsten Stand auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt in der Kategorie „Kunsthandwerk“ hat Kunstglasbläser Bernd Meinhardt.

Quelle: Wenzel

Göttingen. Den ersten Platz in der Kategorie „Essen und Trinken“ hat der Glühweinstand von Wolfgang Krummacker belegt. In der Kategorie „Kunsthandwerk“ erzielte der Kunstglasbläser Bernd Meinhardtden ersten Platz.

Der Gewinn bedeutet einen Extrapunkt. Dieser stuft den Stand im Ranking für einen Standplatz auf dem Weihnachtsmarkt im kommenden Jahr höher ein. Der Wettbewerb solle dazu anregen, mehr Wert auf die Dekoration der Stände zu legen, damit der Weihnachtsmarkt auch schön fürs Auge ist. Überreicht wurde der Preis von Dieter Arend vom Ordnungsamt Göttingen als Veranstalter des Weihnachtsmarktes, dem Vorsitzenden des Weihnachtsmarktvereins Daniel Asmuß und dem Marktmeister Norbert Niedzweiecki.                Von Kira Gilster 

Verlosungsaktion

Parallel zum Wettbewerb um die schönsten Stände auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt hat der gleichnamige Verein unter den Teilnehmern, die bewertet haben, Preise verlost.

Erster Preis: Marie-Sophie Erben (Göttingen) - ein Wertgutschein im Wert von 100 Euro, für die Geschäfte der Innenstadt.

Zweiter Preis: Viola Schönefeld, Elisabeth Herwig, Jörg Jander und Lena Schiller (alle Göttingen) - eine Stadtführung für zwei Personen.

Dritter Preis: Mattia Manfredini, Heidrun Oehler, Marlene Ringelbach, Renate Spang, Doris Dempewolf und Gabi Becker (alle Göttingen) sowie Annette Blaume (Friedland-Ballenhausen),

Frank Ackermann (Rosdorf), Tanja Saloga (Oberweser) und Annika Homeyer (Uslar) - ein Bummelpass für den Göttinger Weihnachtsmarkt.

Die Preise können im Winter-Cafe gegenüber dem Hochrad an der Johanniskirche abgeholt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis