Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsmarkt im Freibad Weende

Selbstgebackenes, Gebasteltes und Wärmendes Weihnachtsmarkt im Freibad Weende

Weihnachtsmarkt im Freibad Weende: Auch in diesem Jahr gibt es wieder Selbstgebackenes, Gebasteltes und Wärmendes rund um Becken und Sprungturm. Dazu gibt es auch Glühwein, Waffeln und mehr. Premiere ist, dass das Freibad nun auch Einzug in die Kunst gehalten hat.

Voriger Artikel
Rohrbruch in der Göttinger Südstadt
Nächster Artikel
Frau in Göttingen unsittlich berührt

Weihnachtsmarkt im Freibad Weende: Auch in diesem Jahr gibt es wieder Selbstgebackenes, Gebasteltes und Wärmendes rund um Becken und Sprungturm. Dazu gibt es auch Glühwein, Waffeln und mehr.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Der Göttinger Künstler Udo Timmermann hat den markanten Sprungturm in einer Grafik verewigt – eine Idee vom Weender Handwerksmeister Manfred Wienzek.

Er ließ das Werk drucken und möchte es jetzt für einen guten Zweck verkaufen. „Der Erlös soll Kindern zugute kommen, die sich einen Schwimmkurs nicht leisten können“, sagt Wienzek.

Die Plakate werden erstmals auf dem Weihnachtsmarkt verkauft, später in der Göttinger Galerie Nottbohm. Der Weihnachtsmarkt im Weender Freibad beginnt am Sonnabend, 12. Dezember, um 14 Uhr. Schluss ist gegen 19 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016