Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtspause auf Göttinger Baustellen

Freie Fahrt auf Otto-Brenner-Straße, Weender Landstraße und Kasseler Landstraße Weihnachtspause auf Göttinger Baustellen

Drei große Baustellen haben im Stadtgebiet in diesem Jahr den Verkehrsfluss ausgebremst. Jetzt, pünktlich vor Weihnachten, packen die Bauarbeiter ein und parken Bagger und Asphaltmaschine. Auf Otto-Brenner-Straße, Weender Landstraße und Kasseler Landstraße heißt es nun: freie Fahrt.

Voriger Artikel
Lenglerner Kinder zeigen Weihnachtsgeschichte
Nächster Artikel
Gefahrgut-Unfall A7 bei Göttingen: Mehr als 500 Einsatzkräfte im Einsatz

Letzte Handgriffe vor der Weihnachtspause: Baustelle an der Weender Landstraße.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Beendet sind laut Auskunft von Stadtsprecher Detlef Johannson die Straßenbaumaßnahmen an der Otto-Brenner-Straße.

Seit Anfang August wurde dort gearbeitet, um die Zufahrten zum Areal der Firma Sartorius im Zusammenhang mit dem Neubau des Sartorius-Parkhauses an der Westseite der Straße, umzubauen. Außerdem wurde die Fahrbahndecke zwischen den neuen Sartorius-Zufahrten und der Kreuzung Otto-Brenner-Straße/Hermann-Kolbe-Straße erneuert. Das Parkhaus soll nach knapp anderthalbjähriger Bauzeit dann im Frühjahr 2015 fertig sein.

Seit August war auf einem Teilstück der Weender Landstraße stadteinwärts nur eine einspurige Verkehrsführung möglich. Grund: Die Göttinger Entsorgungsbetriebe haben in diesem Bereich den Schmutzwasserkanal saniert, „im Zusammenhang mit der externen Erschließung der Universitätsmedizin Göttingen“, wie Johannson weiter mitteilt. Die Arbeiten lägen im Zeitplan.

Am Freitag rückten die letzten Bauarbeiter ab. Weiter gehe es mit der Kanalsanierung im Frühjahr im Bereich des gegenüberliegenden Schuh-Centers.

Umfangreichste Baumaßnahme ist der Einmündungsbereich Salinenweg in die Kasseler Landstraße. Hier erfolge der Ausbau zu einem „vollwertigen Knotenpunkt“ samt Linksabbiegerspur, sagt der Stadtsprecher. Anfang Oktober haben die Straßenbauarbeiten begonnen.

Durch besonderen Einsatz vor allem bei den Leitungsträgern habe sich der Bauzeitenplan zwar etwas geändert, so Johannson, Ende April sollen die Arbeiten aber abgeschlossen sein. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass in der Winterperiode weitergearbeitet werden könne.

Ab Dienstag, 23. Dezember, würden die zwei stadtauswärts führenden Fahrsstreifen ebenso wie der Salinenweg provisorisch freigegeben werden. Ein Einbiegen in den Salinenweg und das Rechtsabbiegen von dort auf die Kasseler Landstraße sei dann möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana