Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Weinendes Auge oder triefende Nase

Kommentar Weinendes Auge oder triefende Nase

Mir tränen die Augen, wenn ein gesunder Baum gefällt wird. Mir trieft die Nase, wenn die Birken blühen. Der Naturfreund, der auf Pollen allergisch reagiert, hat schon vielfach verflucht, was er eigentlich liebt. Da spielt man gern einmal mit Gedanken an die Kettensäge.

Leider ist die Lösung nicht so einfach, denn Pollen fliegen weit, und Birken gibt es überall. Sie abzusägen mag das allergische Übel lindern, davon aber nicht erlösen. Die Frage ist immer: Wie hoch ist der Leidensdruck? So hoch, Medikamente zu nehmen? So hoch, zur Blütezeit zu verreisen? Oder gar so hoch, von der Gemeinschaft zu verlangen, auf ortsbildprägende Sauerstoff- und Schattenspender zu verzichten, damit es einem selber besser geht? Wäre der Leidensdruck wirklich hoch, hätte sich schon einer der Birken-Allergiker in einer der Ortsratssitzungen sehen lassen. Dort meldeten sich bisher nur die Birken-Freunde zu Wort. Sehr hoch kann der Leidensdruck also nicht sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region