Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Weiträumige Umleitung wegen Bahn-Bauarbeiten in Nörten

Autofahrer über Ampel verärgert Weiträumige Umleitung wegen Bahn-Bauarbeiten in Nörten

Seit einigen Tagen regelt eine Ampelanlage an der Kreuzung B 3 / B 446 in Nörten-Hardenberg den Verkehr. Abbiegespuren wurden verkürzt, weshalb sich in der Folge der Verkehr aufstaut. Autofahrer sind schon nach wenigen Tagen genervt, doch die bestehende Verkehrsregelung soll drei Jahre lang gelten.

Voriger Artikel
Immanuel-Kant-Straße in Göttingen bis Ende November gesperrt
Nächster Artikel
Bürger fordern Tempo 30 auf Herzberger Landstraße in Göttingen

Ampelregelung an der Kreuzung der Bundesstraßen 3 und 446 bei Nörten-Hardenberg sorgt für Staus.

Quelle: Hinzmann

Nörten-Hardenberg / Northeim. Die Ampelregelung in Nörten-Hardenberg hängt zusammen mit den Bauarbeiten der Deutschen Bahn in Northeim. Dort werden zwei 1883 erbaute Eisenbahnbrücken über die B 241 zurückgebaut und durch neue Bahnbrücken ersetzt. Auch an der Fahrbahn der B 241 unter den Brücken sind Bauarbeiten vorgesehen. Für die Dauer der Bauzeit, die von der Deutschen Bahn bis November 2018 angegeben wird, sei „mit allen Beteiligten“ ein Verkehrskonzept erstellt worden. „Die Umleitungen sind mit dem Straßenbaulastträger abgestimmt und genehmigt worden“, teilt eine Bahn-Sprecherin auf Tageblatt-Anfrage mit.

 

Übersicht über die Umleitung (großes Bild als PDF-Download am Textende)

Übersicht über die Umleitung (großes Bild als PDF-Download am Textende)

Quelle:

 
Warum müssen aber die Umleitungen aber so weiträumig über Moringen und Hardegsen führen? Das resultiere aus der Tatsache, so der Landkreis Northeim auf Tageblatt-Anfrage, „dass der Bundesstraßenverkehr nicht über die kommunale Entlastungsstraße geführt werden kann“. Schleichverkehre könnten nicht verhindert werden. „Insofern blieb nur die großräumige Umleitung.“

 
Über die Situation in Nörten-Hardenberg verärgert sind unterdessen jene Verkehrsteilnehmer, die dort auf der B 446 den Bereich B-3-Einmündung passieren müssen. Stephan Schamuhn ist einer der Pendler, die das Umleitungskonzept „wirklich nicht nachvollziehen“ können. Durch die Ampel in Nörten komme es zu Staus, die aus seiner Sicht nicht erforderlich seien, so Schamuhn. Vor allem kritisiert er die mit der Ampelregelung verbundene Verengung der Fahrbahn auf der B 446. Während Rechtsabbieger von Hardegsen kommend freie Fahrt auf die B 3 haben, müssen Linksabbieger aus Richtung Nörten-Hardenberg bis kurz vor der Ampel im Stau stehen, da die Linksabbiegerspur deutlich verkürzt wurde. Die Verengung der Fahrspuren soll, so erklärt der Landkreis Northeim, die Richtungsverkehre kanalisieren und jeweils nur einer Fahrtrichtung die Freigabe erteilen. Damit Kollisionen von Linksabbiegern verhindert werden. „Darüber hinaus ist das Abbiegen für Schwerverkehr von der Rampe aus Richtung Northeim in Fahrtrichtung Westen nur unter Hinzunahme der Linksabbiegespur nach Northeim möglich, was letztendlich aus den beengten Verhältnissen resultiert“, heißt es weiter.

 

Umleitung (PDF) 2,10 MB
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung