Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wenige Firmen - viel Gewerbesteuer

Göttingen Wenige Firmen - viel Gewerbesteuer

Gerade einmal 47 Göttinger Betriebe tragen fast 67 Prozent der Gewerbesteuern, die die Stadt Göttingen in diesem Jahr bisher eingenommen hat. Das geht aus einer Auflistung aus der Finanzverwaltung hervor.

Voriger Artikel
20 Neu-Göttinger feierlich eingebürgert
Nächster Artikel
Sportliche Sommerferien
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. 18 Firmen führen nach derzeitigem Stand in diesem Jahr mehr als 500.000 Euro an die Stadt ab und decken damit gut 53,6 Prozent der bisher aufgelaufenen Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von gut 63 Millionen Euro - Stand Ende Februar. 15 Unternehmen zahlen danach zwischen 250.000 und 500.000 Euro, 14 einen Betrag zwischen 150.000 und 250.000 Euro, bestätigte Stadtkämmerer Hans-Peter Suermann.

Zähle man die 95 Betriebe hinzu, die einen Betrag zwischen 50.000 und 150.000 Euro abführen müssen, ergebe sich folgendes Bild, so der Kämmerer: 142 Firmen deckten 80 Prozent der Gewerbesteuereinnahmen Göttingens, 1492 den Restbetrag. 8388 Firmen müssten keine Gewerbesteuer zahlen, bilanziert Suermann. Eine ähnliche Verteilung halte sich seit Jahren, und das berge auch eine Gefahr: Sollte es einem der großen Gewerbesteuerzahler einmal schlecht gehen, habe das sofort gravierende Folgen für den Stadthaushalt.

Bis zum Jahresende erwarten Finanzverwaltung und der Rat 68 Millionen Euro aus Gewerbesteuern - diese Summe haben sie in ihrem Haushaltsplan für 2016 eingestellt. 2015 hatte Göttingen laut Finanzbericht im Finanzausschuss des Rates gut 74 Millionen Euro eingenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“