Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Wieder Tierfriedhof in Göttingen verwüstet

Polizei ermittelt Wieder Tierfriedhof in Göttingen verwüstet

Mindestens zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist am Dienstag, 23. September, der kleine Tierfriedhof An der Hufe neben dem Zollgebäude verwüstet worden. Nun ermittelt die Göttinger Polizei.

Voriger Artikel
Ferienende bringt sinkende Arbeitslosenzahlen in Südniedersachsen
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand in Benterode
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Betroffen ist diesmal das Grab von Hund „Kobra“. Besonders betrübt ist Tierhalterin Tanja Ahrenberg, weil bereits Mitte Juli das Foto ihres Hundes aus dem Gedenkstein herausgebrochen worden war und sie das Grab mit Pflanzen wieder neu hergerichtet hatte.

Das jedoch hielt nicht allzu lange vor: Am Dienstag stellte Ahrenberg fest, dass die Pflanzen verschwunden waren.

Die Tierhalterin erstattete Strafanzeige. Jetzt ermittelt die Göttinger Polizei wegen Diebstahls. Hinweise auf die Täter werden an die Telefonnummer 05 51 / 4 91 10 13 erbeten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Würdevoller Abschied

Die ersten Blumen haben die Besitzer auf den Gräbern ihrer Hunde und Katzen schon gepflanzt. „Die Leute kümmern sich“, erklärt Hanns-Jörg Müller (74), der seit sechs Jahren als ehrenamtlicher Helfer im Tierheim Göttingen und auf dem angeschlossenen Tierfriedhof aushilft.

  • Kommentare
mehr
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"