Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Wir dagegen, weil ihr dafür

Kommentar Wir dagegen, weil ihr dafür

Wissen die noch, wofür sie die Hand heben?

Diese Frage drängt sich bei Abstimmungen politischer Gremien manchmal auf. Konstellation eins: „Die Idee ist gut, aber nicht von uns, oder wir hatten sie früher, ihr habt sie nicht gewollt, und deshalb sind wir aus Prinzip dagegen.“ Konstellation zwei: „Prinzipiell sind wir dafür, aber weil ihr dafür seid, sind wir dagegen.“

So schwärmten denn alle Fraktionen im Friedländer Rat für eine Resolution zur Fortfinanzierung des Mehrgenerationenhauses. Weil der Entwurf nicht vom politischen Gegner, sondern aus der Verwaltung kam, fiel Prinzip eins aus. Außerdem war es eine der seltenen Resolutionen, die einen klaren Adressaten hat, die tatsächlich eine Wirkung haben kann und deren Erhören etwas bewirkt. Dann aber schlug die eine Fraktion eine Textänderung vor, die andere eine andere. Beide Änderungen rein redaktionell, minimal in der Bedeutung und am Tenor der Forderung nicht im geringsten rührend.

Prompt kam es zur Kampfabstimmung. Als die einen überstimmt waren, stimmten sie prompt gegen die anderen und schwächten damit das Anliegen. Als ginge es ums Prinzip, nicht ums Thema.

Warum ich hier keine Parteien nenne? Aus Prinzip!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Perspektiven in Dörfern

In zweifacher Hinsicht hat sich der Rat der Gemeinde mit der Zukunft beschäftig – mit der künftiger Generationen im allgemeinen und der des Mehrgenerationenhauses im speziellen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz