Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
"Wir haben keinen Platz mehr"

Obdachlose werden in Flüchtlingsunterkunft einquartiert "Wir haben keinen Platz mehr"

Weil nun auch Obdachlose im ehemaligen Gebäude der Voigtschule einquartiert werden, befürchten dortige Flüchtlingshelfer die Entstehung eines sozialen Brennpunkts. Die Stadtverwaltung sieht allerdings keine Alternative zu dieser Entscheidung.

Voriger Artikel
Protest gegen „Grünes Band“
Nächster Artikel
Betreiber neuer Unterkünfte informieren

Die Göttinger Voigtschule.

Quelle: CH

Göttingen. Die Stadt sei mangels anderer Alternativen gegenwärtig gezwungen, auch Wohnungslose in der ehemaligen Voigtschule unterzubringen, erklärte Stefanie Ahlborn, Sprecherin der Göttinger Verwaltung.

Aber, so Ahlborn: „Die Stadt will und wird keinen sozialen Brennpunkt schaffen.“ Die Standards in der Voigtschule würden, was die Sanitäranlagen betreffe, verbessert. Sollten mehr Menschen in der Unterkunft untergebracht werden, werde sich auch die Zahl der Sozialarbeiter ändern.

Zuvor hatte das „Orga-Team Flüchtlingshilfe ehemalige Voigtschule“ kritisiert, dass ein „als sozial-schwierig“ geltender, ehemaliger Bewohner des Hagenwegs in der Flüchtlingsunterkunft an der Bürgerstraße untergebracht wurde, nachdem er seine Wohnung durch ein Feuer verloren hatte.

Ahlborn zufolge seien mittlerweile auch Quartiere wie am Rosenwinkel oder am Neuen Weg voll belegt. Angesichts der angespannten Situation könne man auch keine Wohnungen mehr zurückhalten. Zugleich hätten auch Obdachlose ein Recht auf ein Dach über dem Kopf, weshalb auch eine Belegung anderer Flüchtlingsunterkünfte mit Obdachlosen in Frage komme.

Dabei unterscheide die Stadt nicht zwischen Deutschen und nicht-Deutschen oder Flüchtlingen. Sie habe einfach „keinen Platz mehr“, betonte Verwaltungssprecherin Ahlborn. hö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kritik an Zuständen in Flüchtlingsunterkunft

Das Organisationsteam der unabhängigen "Flüchtlingshilfe ehemalige Voigtschule" sorgt sich um die Zukunft der Unterkunft. Angesichts der "desolaten hygienischen Zustände", "der mangelnden sanitären Anlagen" und der "verfehlten hauptamtlichen Betreuung" seien soziale Konflikte programmiert, warnen die freiwilligen Helfer.

mehr
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung