Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wir sammeln Ihre schönsten "SoFi"-Fotos

Leserbilder der Sonnenfinsternis Wir sammeln Ihre schönsten "SoFi"-Fotos

Es ist ein äußerst seltenes Phänomen: Über der Region wird am Freitag eine Sonnenfinsternis zu sehen sein. Und von diesem außergewöhnlichen Ereignis suchen wir Ihre Bilder. Die schönsten Fotos veröffentlichen wir hier auf goettinger-tageblatt.de

Voriger Artikel
Sonnenfinsternis über Göttingen
Nächster Artikel
Stadt Northeim kauft das Rathaus am Scharnhorstplatz

Wir freuen uns über Ihre Bilder von der Sonnenfinsternis in Göttingen.

Quelle: dpa

Göttingen. Eine Sonnenfinsternis ist für Hobbyfotografen ein Glückstag.

 Aber Vorsicht: Wer das Himmelsspektakel mit einer größeren Kamera ablichten will, der sollte vor allem auf seine Sicherheit achten. Auch das Betrachten der Sonne durch den Sucher der Kamera ist gefährlich für die Augen. Es gibt spezielle Sonnenfilter, die diese Gefahr bannen.

Wichtig ist es, Filter vor das Objektiv zu setzen. Von Folien für den Kamerasucher oder das Okular von Ferngläsern und Teleskopen raten Experten ab. Denn diese bündeln im schlimmsten Fall das Licht sogar noch und vergrößern die Gefahr.

Mit einem Smartphone werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit kein schönes Foto von dem Ereignis machen können. Denn ohne einen extrem großen Zoom wird die Teilabdeckung der Sonne nicht oder nur winzigklein zu erkennen sein. Experten empfehlen eine Brennweite von mindestens 400 Millimeter.

Also ein Tipp: Knippsen Sie mit dem Handy lieber die Menschen um Sie herum, wie Sie gerade mit Brille in die Sonne gucken – so machen Sie garantiert die schöneren Bilder.

Uns so können Sie uns die Bilder zukommen lassen: Per Mail an online@goettinger-tageblatt.de (Betreff: "Sonnenfinsternis") oder posten Sie ein Bild auf unserer Facebook-Seite

Sonnenfinsternis über Deutschland.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Naturspektakel als Schulevent
Detlev Nie­choy erklärt das Teleskop.

„Wenn schon aus der Son­nen­finsternis ein Event ge­macht wird, dann auch ein richtiges“, sagten die Schüler der 10b der Voigt-Realschule zu ihrer Physiklehrerin Kerstin Stamm. Deshalb gab es zum Natur­spek­takel Pommes frites.

mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis