Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wird die Fußgängerzone Northeim für den Fahrzeugverkehr geöffnet?

Rat der Stadt Northeim Wird die Fußgängerzone Northeim für den Fahrzeugverkehr geöffnet?

Wird sich die Fußgängerzone beleben, wenn sie für den Fahrzeugverkehr geöffnet wird? Am Donnerstag, 16. Juli, soll der Rat der Stadt Northeim über einen Probebetrieb diskutieren. Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen hat sich im Vorfeld gegen einen solchen Test ausgesprochen.

Voriger Artikel
Wildpark Hardegsen wird 50 Jahre
Nächster Artikel
Pro City Göttingen auf Partnersuche

Northeim. „Wir Grünen versprechen uns keine neuen Erkenntnisse von dieser Probephase“, leitet der Ortsverein sein Statement ein.

Zu erwarten seien viele Autos in der Fußgängerzone, was sich sowohl auf die Attraktivität der Straßengastronomie als auch auf die Sicherheit von Fußgängern – vor allem Familien mit Kindern – auswirken werde. Viele Menschen würden die Fußgängerzone aus diesem Grund meiden. Auch das Pflaster der Fußgängerzone würde belastet.

„Diese Veränderungen sind voraussehbar. Dafür ist keine Probephase notwendig.“ Ein sechsmonatiger Testlauf werde außerdem aus Sicht der Grünen nichts an den Leerständen ändern – und auch Erkenntnisse über das Einkaufsverhalten oder Käuferströme seien in diesem kurzen Zeitraum schwerlich zu erwarten.

Die Grünen sind skeptisch bezüglich der Annahme, dass eine Öffnung die Innenstadtgeschäfte beleben könne. „Wer auf der grünen Wiese einkauft, der wird das auch weiterhin tun.“ Ein anderes Problem der Innenstadt sei das veränderte Einkaufsverhalten der Bürger, die zunehmend Onlinekäufe praktizierten.

„Die Northeimer Fußgängerzone soll ihr historisches Flair behalten, saniert und weiterentwickelt werden“, heißt es auf der Homepage der Stadt Northeim unter dem Stichwort Innenstadtentwicklung. Zur Gestaltung sollte es einen Ideenwettbewerb geben.

Das war ursprünglich Tagesordnungspunkt der Ratssitzung, wurde aber abgesetzt. Die Grünen plädieren dafür, die Fußgängerzone „als Flaniermeile in die Waagschale zu werfen und weiterzuentwickeln“. Zusätzlicher Verkehr in einer Innenstadt, die als Fachwerkstatt vermarktet werde, sei kontraproduktiv und „ein Schritt in die Vergangenheit“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“