Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Hoffen auf 2017

Wochenend-Kolumne von Uwe Graells Hoffen auf 2017

Was habe ich mich darauf gefreut: Wochenendkolumne am Heiligen Abend. Weihnachtsstimmung, Zimt- und Mandelduft in der Nase, Vorfreude auf das Fest. Ein paar nette Zeilen kurz vor dem Ende des Jahres. Und dann ist alles ganz anders. Berlin! Aleppo! Istanbul! Ankara! Zürich! Und immer wieder Aleppo!

Voriger Artikel
"Ein richtiges Brett"
Nächster Artikel
Prostitution, Silikon und häusliche Gewalt

Tageblatt-Chefredakteur Uwe Graells

Quelle: Archiv

Göttingen. Was sind für Sie die Bilder des Jahres, wenn Sie versuchen, 2016 gedanklich im Zeitraffer zu durchlaufen? Es sind leider keine schönen. Das Morden in Syrien, zwölf Tote auf einem Weihnachtsmarkt mitten in Berlin, ein vor laufender Kamera erschossener Botschafter. Hinzu kommen die Populisten, die mit ihrem perfiden Spiel mit Worten einen Keil in die Gesellschaft treiben. Die europäische Wertegemeinschaft steht zum ersten Mal in ihrer Geschichte vor einer Zerreißprobe mit unbekanntem Ausgang. In den USA übernimmt im Januar ein Präsident das Ruder, von dem niemand weiß, was alles kommen wird. Es ist gut, dass dieses Jahr in ein paar Tagen vorbei ist.

Und trotzdem - oder gerade deshalb - sollten wir uns auf die Weihnachtszeit freuen, auf ein paar ruhige, besinnliche Tage mit der Familie, mit Freunden oder Bekannten. Wir alle brauchen das. Innehalten, Kraft tanken, ein paar Tage mehr Zeit für die Liebsten zu haben. Genießen Sie die Zeit und hoffen wir, dass 2017 ein besseres Jahr wird.

Frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest wünscht Ihnen

Ihr

Uwe Graells

Den Autor erreichen Sie unter: u.graells@goettinger-tageblatt.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017