Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Wochenmarkt mit Wasserspielen

Rathausplatz in Hardegsen Wochenmarkt mit Wasserspielen

Der Wochenmarkt auf dem Rathausplatz? Diese Vision für Hardegsen könnte Wirklichkeit werden. Im Bauausschuss der Stadt hat Wolfgang Pehle von der Planungsgruppe Lange/Puche eine überarbeitete Fassung für die Umgestaltung des Bereichs Schmiedewiese/Rathausplatz vorgestellt.

Voriger Artikel
Auf regennasser Fahrbahn über alle Fahrspuren geschleudert
Nächster Artikel
351 Göttinger lassen ihr Blut testen

Soll umgestaltet werden: der hinter dem Rathaus gelegene Bürgerpark.

Quelle: Hinzmann

Zwar hatten die Planer im April für die Idee, eine Art Marktplatz am Rathausplatz einzurichten, wenig Gegenliebe gefunden. Nun aber wurden sich die Mitglieder von Bauausschuss und Sanierungsbeirat nach intensiver Diskussion einig. Sie entschieden sich dabei für die Variante mit verkehrlicher Anbindung der Schmiedewiese an die Straße „Vor dem Tore“. Dafür müsste das Gebäude „Vor dem Tore 7“ weichen.

Ein Ziel der Sanierungsmaßnahme ist es, den Rathausplatz möglichst als verkehrsfreien Platz aufzuwerten. Die Stellplätze, insgesamt etwas mehr als 30, sollen laut Plan in die rückwärtigen Bereiche verlagert werden. „Spielerisch“ möchten die Planer das Wasser aus dem Mühlengraben nutzen. Vorgesehen ist auch eine Umgestaltung des Bürgerparks im östlichen Bereich am Rathaus.

Sanierungsbeirat und Bauausschuss hätten sich für die „ausgereifteste Lösung“ entschieden, kommentierte Hardegsens Bauamtsleiter Dirk Schrader das Votum. Die konstruktive Diskussion habe gezeigt, dass das Votum der Menschen Berücksichtigung finde. Hier könnten die Bürger die Weichen stellen für „ihr Hardegsen der Zukunft“, forderte er alle auf, mitzumachen. Die Reduzierung der Fördermittel (Tageblatt berichtete) bedeute keinesfalls das Aus für die geplanten Projekte. Es heiße nur, dass eine Maßnahme gestreckt werden müsse, damit die Stadt mit dem Geld auskomme.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz