Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zivilfahnder der Göttinger Polizei verhaften Hells-Angels-Rocker

Zivilfahnder nehmen drei Personen fest Zivilfahnder der Göttinger Polizei verhaften Hells-Angels-Rocker

Bei einer Blitzaktion einer Spezialeinheit der Polizei an einem Burger-Imbiss an der Hannoverschen Straße sind am Sonnabendmittag drei Männer festgenommen worden. Nach Tageblatt-Informationen soll es sich dabei um eine Aktion gegen Hells Angels-Rocker gehandelt haben.

Voriger Artikel
Zweitägiger Adventsmarkt auf dem Bovender Thie
Nächster Artikel
Sägewerk in Veckerhagen niedergebrannt

Ort der Festnahme: Parkplatz an der Hannoverschen Straße in Göttingen.

Quelle: Heller

Göttingen. Offizielle Informationen gibt es nicht, weil die Polizei eine „absolute Pressesperre“ verhängt habe, hieß es in Kreisen der eingesetzten Beamten. Fest steht Folgendes: Mindestens vier Fahrzeuge der Polizei fuhren am späten Mittag auf den Parkplatz der McDonald‘s-Filiale an der Hannoverschen Straße.

Mehrere maskierte Polizisten sprangen aus den Wagen und nahmen noch auf dem Parkplatz einen Mann fest, der zuvor in dem Schnellimbiss gegessen hatte. Unmittelbar danach wurden zwei weitere Personen ebenfalls auf dem Parkplatz festgenommen. Alle drei wurden abgeführt. Sie sind allerdings mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Augenzeugen berichteten, dass einer der Männer eine schwarze Lederjacke getragen haben soll. Dass zwei der festgenommenen Personen zu den Hells Angels gehören, bestätigte ein Angels-Insider gegenüber dem Tageblatt. Der dritte sei „nur zufällig vor Ort“ gewesen, erklärte der Mann am Sonntag weiter.

Auskunftssperre

Weil gegen sie nichts Konkretes vorgelegen habe, hätten alle drei am Abend nach ihrer Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt werden müssen. Unter anderem habe keiner der drei festgenommenen Personen, wie anderweitig vermutet, eine Kutte mit den mittlerweile verbotenen Hells Angels-Abzeichen getragen.

Federführend bei der Aktion war offenbar die in Hildesheim ansässige Zentrale Kriminalinspektion der Göttinger Polizeidirektion. Die Kriminalinspektion ist unter anderem für die Bekämpfung von organisierter Kriminalität und Bandenkriminalität zuständig.

Dass drei Männer an der Hannoverschen Straße am Sonnabend festgenommen, aber schnell wieder auf freien Fuß gesetzt worden seien, bestätigte die Göttinger Polizei auf Tageblatt-Anfrage. Mehr aber auch nicht: Erst am Montag könne die Staatsanwaltschaft Auskunft geben, hieß es nur. Aus Ermittlerkreisen verlautete dazu, dass die Auskunftssperre verhängt worden sei, um mögliche weitere Operationen im Zusammenhang mit dem Zugriff vom Sonnabend nicht zu gefährden.

Von Matthias Heinzel und Britta Eichner-Ramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Geschäft mit Rauschgift

Anlass für die Festnahme dreier Männer am Sonnabend an der Hannoverschen Straße war die Vermutung, die Männer könnten an einem Geschäft mit Rauschgift beteiligt seien. Das erklärte die Göttinger Staatsanwaltschaft.

  • Kommentare
mehr
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016