Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zonta-Club Göttingen spendet 2500 Euro

Therapie hoch zu Ross Zonta-Club Göttingen spendet 2500 Euro

Der Zonta-Club Göttingen unterstützt den Therapeutischen Reitverein St. Martin mit einer erneuten Spende in Höhe von 2500 Euro. Die Summe kommt der Versorgung eines der Therapiepferde zugute.

Voriger Artikel
Göttingen bei Ausgaben für Asylbewerberleistungen vorne
Nächster Artikel
Gedenkabend für Jesiden in Göttingen

Gundi Stinus, Silke Kröger (Zonta Göttingen), Ursula Hübner (Therapeutischer Reitverein), Birgit Stahl (Zonta Göttingen) (von links) sowie Kinder und Therapeuten der Göttinger Heinrich-Böll-Schule.

Quelle: EF

Göttingen/Friedland. Bereits 2012 hat Zonta, ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen, den Friedländer Verein mit einer Spende für die Anschaffung von Max, einem Therapiepferd, unterstützt. „Mit diesem Geld können wir Max zwei weitere Jahre hegen und pflegen und damit den Kindern und Erwachsenen, die zu uns kommen, einen langfristigen Therapieplatz anbieten“, sagt Ursula Hübner, Geschäftsführerin des Reitvereins. Menschen mit Erkrankungen und Behinderungen können hier in Einzel- oder Gruppentherapie vom Kontakt mit Pferden profitieren. Der direkte Umgang mit den sensiblen Tieren soll für seelische Zufriedenheit, soziales Lernen und eine positive Körperwahrnehmung sorgen. Der Verein organisiert sich ausschließlich aus Spenden, die therapeutischen Reitstunden werden nur in Ausnahmefällen von den Krankenkassen und Jugendämtern übernommen. jro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“