Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zu dunkel: Göttinger CDU/FDP will Stadtwall besser ausleuchten

Laternen um Baum-Takt Zu dunkel: Göttinger CDU/FDP will Stadtwall besser ausleuchten

Für mehr Licht auf dem Göttinger Stadtwall setzt sich die CDU/FDP-Fraktion im Rat der Stadt ein. Zunächst in ausgesuchten Abschnitten sollen neue Laternen den Rundweg erhellen. Bei den Arbeiten sollen Baumwurzeln möglichst verschont bleiben.

Voriger Artikel
Dinoforscher Armin Schmitt in der Göttinger Kinderuni
Nächster Artikel
Stadt Göttingen ist Hochburg der Autodiebe
Quelle: Pförtner (Symbolfoto)

Göttingen. Der Wall sei nicht nur eine grüne Klammer um die historische Göttinger Innenstadt, erklärt die Fraktion in einem Antrag zur nächsten Sitzung des Rates der Stadt, er sei auch ein beliebter Weg für Spaziergänger und Jogger. Allerdings werde er im Dunkeln nur ungern genutzt. Das hätten 2006 Untersuchungen und eine Befragung der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) für einen "Masterplan Licht" ergeben.

Der inzwischen vom Rat beschlossene Plan enthält Vorschläge für die ganze Stadt, sei bisher aber nur "zögerlich bis gar nicht" umgesetzt worden, beklagen CDU und FDP. Dafür fehle das erforderliche Geld. Am Wall gebe es aber noch ein weiteres Problem, heißt es im Ratsantrag: Die Anlage sei durchzogen von den Wurzeln vieler Bäume, die beschädigt werden könnten, wenn Stromkabel verlegt werden.

Um dieses Risiko zu mindern könnten neue Leuchten nach dem Takt der vorhandenen Bäume in Lücken platziert und Kabel in der Mitte des Wallweges verlegt werden, schlägt die Gruppe vor. Mit Blick auf die Finanzen sollten zunächst nur ausgewählte Abschnitte erhellt werden. Welche in Frage kommen und welche Lampen geeignet sind, soll die Verwaltung erarbeiten. Mit dem Antrag nimmt die Ratsgruppe eine Idee der Jungen Union auf.

Der Rat tagt am Freitag, 13. November, ab 16 Uhr im Neuen Rathaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016