Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zwei Demo-Züge treffen sich in Göttingen

Streik im öffentlichen Dienst Zwei Demo-Züge treffen sich in Göttingen

Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Mittwoch, 27. April, ihre Beschäftigten in den öffentlichen Diensten zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Betroffenen sind viele Bereiche im Raum Göttingen und Northeim – von der Müllabfuhr inklusive einiger Deponien über Kitas, und Sparkassen bis zu den Göttinger Stadtbussen.

Voriger Artikel
Mordprozess gegen Frau aus Göttingen
Nächster Artikel
Mehr Tempo-30 für Nonnenstieg
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Parallel zum befristeten Arbeitsausstand organisieren die Streikenden Demonstrationszüge in Göttingen. Nach Verdi-Angaben soll ein Zug mit etwa 400 bis 500 Teilnehmern um 8.30 Uhr am Schützenplatz starten und von dort über die Hildebrandstraße, Godehardstraße sowie Königsallee zur Groner Landstraße ziehen.

Ein zweiter Zug soll um 8.30 Uhr vom Neuen Rathaus über Berliner Straße und Groner Landstraße bis zur Otto-Frey-Brücke gehen. Dort sollen sich beide Gruppen vereinen und gemeinsam über die Groner Landstraße und Berliner Straße zum Bahnhof marschieren. In dieser Zeit müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen. Auf dem Bahnhofsvorplatz ist ab etwa 9.30 Uhr eine Kundgebung geplant.

Die Beschäftigten in den öffentlichen Diensten der Städte, Kommunen und Landkreise wollen mit ihrem Warnstreik vor der nächsten Tarifrunde mit den Arbeitgebern Druck machen. Sie fordern unter anderem spürbar mehr Geld.

Im Zuge des Streikt wird nach Gewerkschaftsangeben den ganzen Tag über kein Stadtbus fahren. In Göttingen werden außerdem mindestens zwei Kitas geschlossen bleiben – unter Umständen auch einige in Northeim. Als sicher gilt, dass die Göttinger Entsorgungsbetriebe (Müllabfuhr) bestreikt werden. Der Landkreis Göttingen geht davon aus, dass seine Abfalldeponie bei Deiderode geschlossen bleibt und teilweise auch Müllbehälter ungeleert sowie Sperrmüll-Haufen liegen bleiben. Die Abfuhr werde dann zeitnah nachgeholt.

Die Göttinger Dienststelle der Agentur für Arbeit Göttingen bleibt am Mittwoch, 27. April, aufgrund angekündigter Warnstreiks geschlossen. Vereinbarte Termine finden jedoch statt. Die Geschäftsstellen in Duderstadt, Einbeck, Northeim und Osterode sind von den Einschränkungen nicht betroffen.  Wer ein kurzfristiges dringendes Anliegen klären möchte, der erreicht das Service-Center der Bundesagentur für Arbeit unter der kostenlosen Service-Nummer 0800/45555 00.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana