Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Bad Gandersheim

Auto droht auf Bahnstrecke zu stürzen Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Bad Gandersheim

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 64 in Bad Gandersheim sind am Dienstagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Unfallstelle musste bis 10.30 Uhr voll gesperrt werden, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
Ortsrat Hevensen lehnt Hähnchenmast ab
Nächster Artikel
5000 Euro für Elternhaus und Fazit Göttingen
Quelle: Feuerwehr Bad Gandersheim

Bad Gandersheim. Ein 32-jähriger Bad Gandersheimer war demnach  auf der Fahrt in Richtung Kreiensen frontal mit dem Auto einer entgegenkommenden 31-Jährigen aus der ehemaligen Gemeinde Kreiensen zusammengestoßen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des Gandersheimers in die Luft geschleudert und landete auf der Außenleitplanke der B 64.

Da sich die Unfallstelle in Höhe einer Bahnüberführung befand, bestand die Gefahr, dass der Wagen auf die Bahnstrecke stürzt, so die Polizei. Die Feuerwehr sicherte das Auto. Die Bahnstrecke durfte nur noch mit Schrittgeschwindigkeit befahren werden.

Beide Autofahrer mussten von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Sie wurden schwer verletzt ins Krankenhaus nach Northeim und ins Uni-Klinikum in Göttingen gebracht. Im Einsatz waren neben Feuerwehr und Polizei auch die Bundespolizei, ein Notfallmanager der Deutschen Bahn, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Straßenmeisterei.

Die Unfallstelle musste bis 10.30 Uhr voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Zur Unfallzeit herrschte Reifglätte. Da die Unfallursache vor Ort nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurde ein Sachverständiger mit der Unfallrekonstruktion beauftragt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“