Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Verein „Mensa in Deutschland“ zeichnet Göttinger Spieleerfinder aus

Wittigs „Moguli“ Verein „Mensa in Deutschland“ zeichnet Göttinger Spieleerfinder aus

Der Göttinger Reinhold Wittig ist mit einem Preis des Vereins Mensa in Deutschland (Mind) ausgezeichnet worden. Sein Spiel „Moguli“ ist der Mind-Spieltipp 2013.

Voriger Artikel
Schrotthändlers Spähtrupp zwischen alten Zirkuswagen erwischt
Nächster Artikel
Neue Kaufpläne für Baptistenkirche und ehemalige Voigtschule

Preisverleihung: Mensa-Mitglied Jochen Tierbach (l.) und Reinhold Wittig.

Quelle: EF

Göttingen / Marburg. Wittig setzte sich gegen sechs Mitbewerber durch. Mit dem Preis will der Verein, in dem sich weltweit 110 000 und deutschlandweit rund 10 000 Hochbegabte zusammengeschlossen haben, Spiele auszeichnen, die sich in „außerordentlicher Weise durch Mensa-Kompatibilität“ auszeichnen.

Spiele also, die intellektuell anspruchsvoll sind, Strategie, Kombinationsgabe und schnelle Auffassungsgabe erfordern und dabei unterhaltend sind. Bei der Jury heimste das Wittig-Spiel, das bereits 2003 erschienen ist, in den Kategorien Spielspaß, Anspruch, Vielseitigkeit, Regeln und Ausstattung die meisten Punkte ein. Ziel von „Moguli“ ist es, vier seiner fünf Kugeln auf die Startfelder des Spielpartners zu bringen.

Dabei muss Zug für Zug die Unterseite des Spielbretts einbezogen werden. Pro Zug wird einmal abgetaucht und unter einer anderen Kugel durchgetaucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt