Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Verkehrssicherheit: Alte Douglasie in Göttingen muss weg

Risse im Stamm Verkehrssicherheit: Alte Douglasie in Göttingen muss weg

 Aus Gründen der Verkehrssicherheit will die Stadtverwaltung eine rund 50 Jahre alte und über 20 Meter hohe Douglasie in der Nähe des Kreisels Königsallee / Ecke Grätzelstraße fällen lassen.

Voriger Artikel
Kritik an Asklepios-Kurs geht weiter
Nächster Artikel
Adelebsen: Sexspielzeug im Busch gefunden

 Nicht mehr standsicher: Douglasie am Kreisel Königsallee/Grätzelstraße.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Bei eingehenden Untersuchungen sei eine zunehmende Zahl diagonal durch den Stamm des Baumes gehender Risse festgestellt worden, teilt die Verwaltung mit.

Die Rissbildung lässt sich offenbar auf eine durch Wind beeinflusste Drehung des Stamms zurückführen. Nach den Untersuchungsbefunden muss aus Sicht der Verwaltung jedenfalls unverzüglich gehandelt werden. 

Die untere Naturschutzbehörde ist eingeschaltet. Der städtische Baubetriebshof werde den Baum in der kommenden Woche am 25. oder 26. März fällen, kündigte die Verwaltung an.

Douglasien zählen zur Familie der Kieferngewächse. Der immergrüne Baum ist vor allem in Nordamerika heimisch, findet sich aber auch in Europa, wo er Wuchshöhen von rund 60 Metern erreichen kann. Die Douglasie kann bis zu 400 Jahre und mehr alt werden. Die höchste Douglasie in Deutschland  steht im Arboretum in Freiburg  im Breisgau.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt