Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Viel Geschichte und etwas Märchen

Erntedank Viel Geschichte und etwas Märchen

Viel Zeitgeschichte, ein wenig Märchen und etwas Zirkus: Verspätet, dafür aber bunt und sehr lang war der Umzug des Erntedankfestes in Bovenden am gestrigen Sonntag.  

Voriger Artikel
Nach Überschlag in Straßengraben
Nächster Artikel
Boule- und Buckelbahn

Kirmes-Omas: „Schönheit ist vergänglich, Verrücktheit lebenslänglich“.

Quelle: Heller

Bovenden. Am weitesten zurück in die Weltgeschichte wagten sich die Fußball-Damen des Bovender Sportvereins. Die Steinzeitladys trugen ganz unzivilisiert ein Mannschaftsmaskottchen am Pfahl zum Lagerfeuer. Es gab einen Wagen aus den „goldenen 20ern“ und Blumenkinder aus den 70er-Jahren, die ausnahmsweise nicht zu Sphärenklängen sondern zur bodenständigen Musik des Fanfarenzuges Harste tanzten. Unter dem Motto „Back to the 80ies“ sportelte eine Aerobicgruppe auf einem Festwagen. Ein anderer zeigte Alien-Pfadfinder auf einem Ausflug in die Zukunft.

Märchenhaft  ging es bei den Junggesellen und dem DRK-Kindergarten zu.  Auf dem Wagen des Kleingartenvereins spukten gruselige Hexenwesen den hunderten Zuschauern am Straßenrand etwas vor. Das „Männerballett Feuertänzer“ der freiwilligen Feuerwehr nutzte den Umzug für Selbstkritik: „Zu viel gegrillt, genascht und geschlemmt. Das Männerballett muss leider pausieren, wir sind nicht fit und müssen trainieren.“ Wofür sich im Festzelt sicher viele Gelegenheiten boten…

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt