Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vier Verletzte bei Karambolage auf A 7

Kaputter Reifen Vier Verletzte bei Karambolage auf A 7

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 zwischen Göttingen und Nörten-Hardenberg sind am Sonnabend,17. November, vier Personen verletzt worden. Eine 60-Jährige hatte durch einen Reifenschaden die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Nachfolgende Autos fuhren fuhren in die Unfallstelle und den Stau.

Voriger Artikel
Erbsensuppe satt und 1000 Würstchen
Nächster Artikel
Hardenberg Eisbahn eröffnet Saison

Aufräumen auf der Autobahn: nach dem Massenunfall.

Quelle: CR

Bovenden . Vier Leichtverletzte, sechs demolierte Pkw, ein beschädigter Sattelzug und ein Schaden von rund 55.000 Euro – das ist die Bilanz einer Massenkarambolage, die sich am Sonnabend auf der Autobahn 7 ereignet hat. Nach Angaben der Göttinger Polizei war eine 60-jährige Freiburgerin mit ihrem BMW auf der A 7 Richtung Norden zwischen den Anschlussstellen Göttingen-Nord und Nörten-Hardenberg unterwegs, als sie wegen eines Reifenschadens die Kontrolle über ihren Wagen verlor.

Sie rammte die rechte Leitplanke und wurde auf die mittlere Fahrbahn zurückgeschleudert, wo sie stehen blieb. Eine nachfolgende Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit einem bereits stehenden Pkw und einen Lkw zusammen. Etwas später raste ein Volvofahrer in den sich gebildeten Rückstau. Durch die Wucht des Aufpralls wurden drei weitere Fahrzeuge ineinander geschoben und beschädigt. Die Verletzten wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

mib/bd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt