Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Wandern mit anderen“ in Elliehausen

Große Schleife mit Regenbogen „Wandern mit anderen“ in Elliehausen

Trotz der ziemlich wechselhaften Witterung: „Wandern mit anderen“ zieht bei jedem Wetter, alles nur eine Frage der Bekleidung. Viele Wanderer wählten, trotz sehr schwieriger Bedingungen auf der Strecke, die 14 Kilometer-Runde von Elliehausen über Esebeck und das Börltal zurück nach Elliehausen.

Voriger Artikel
Straßensperrung regt Autofahrer auf
Nächster Artikel
Uniklinik Göttingen erhält 23 Millionen Euro vom Land

Wechselhaftes Wetter sorgt für spektakuläre Aussichten: diesen Regenbogen konnten die Wanderer bestaunen.


Quelle: Bänsch

Elliehausen. Mit mehr als 500 Aktiven pro Wanderung ist die Aktion „Wandern mit andern“ vom Kreissportbund Göttingen und der Volksbank-Mitte ein voller Erfolg, daran rüttelt auch die etwas geringere Teilnehmerzahl in Elliehausen nicht. „Im Herbst 2016 haben wir mit den Planungen begonnen, unsere Strecke Anfang 2017 bekannt gegeben“ sagte die Leiterin der Wandersparte von GW Elliehausen, Monika Ohm-Schrader, in deren Hand die Streckenplanung lag. Der Regen und auch der Sturm der vergangenen Tage hätten einige Schwierigkeiten bereitet, sagte Ohm-Schrader „Die längste Strecke habe ich kurzfristig etwas verändern müssen, ein Grasweg war nicht mehr begehbar.“ Der gesamte Ort beteiligte sich an dem Event, viele Kuchen seien gebacken worden, es gebe viele Helfer aus dem Verein und von der Freiwilligen Feuerwehr, sagte Ohm-Schrader.

„Ich freue mich auf die Strecke, die frische Luft und hinterher Würstchen und Kuchen“, sagte Regina Steinmetz aus Göttingen, die mit zwei Freundinnen die lange Strecke in Angriff nahm. Für die mittlere Runde entschied sich der 85-jährige Göttinger Eckart Buss gemeinsam mit Ehefrau Christel – ein Regenbogen begleitet sie auf der Strecke. „Hast Du den Schirm?“, frage Doris Giesemann ihren Ehemann Rainer, Wanderwart der SG Eintracht Denkershausen/Lagershausen aus dem Landkreis Northeim. Ehrensache für die beiden, mit dabei zu sein. Zum zehnten Mal wanderten bereits Nathalie und Carsten Klenke aus Mengershausen mit anderen. „Man lernt Orte ganz in der Nähe kennen, von denen man bisher nichts gewusst hat“, sagt Klenke. Die Touren seien spannend und immer hervorragend organisiert. „Und das Buffet am Ziel, das gehört einfach dazu.“

137e5e5e-ac12-11e7-923d-4ef2be6e51d8

„Wandern mit anderen“ in Elliehausen und Umgebung

Zur Bildergalerie

Für die Wanderer, die sich am Elliehäuser Sportplatz Harrenacker trafen, ging es erst einmal bergauf. Am Feldhüterhaus in Esebeck wartete aber schon die erste Verpflegungsstation und Ortsheimatpfleger Gero Busse informierte gerne über die Ortschaft. Zudem war auch die Jägerschaft mit dem Jägermobil der Kreisjägerschaft zugegen.

Idyllische Auenlandschaft

Von Esebeck wurde über das Breite Holz in einer langen Schleife das Börltal erreicht. Börltal, noch nie gehört? Ortsunkundigen kann geholfen werden: Nördlich des Börlbergs, der nördlich des Göttinger Stadtteils Hetjershausen liegt, befindet sich das bewaldete Börltal mit seiner idyllischen Auenlandschaft, durch die der Flötegraben fließt.

Von dort ging es Richtung Ziel, das wiederum am Sportplatz Harrenarcker lag. Dort erwartete die Sportler ein sehr reichhaltiges Buffet mit allerlei Wohlschmeckendem. Die zurückkehrenden Wanderer konnten sich nicht nur über Speis’ und Trank erfreuen, sondern auch noch über Flugvorführungen des Modellsportvereins Condor.

Von Frank Beckenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt