Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Was geht ab?“: Neues Ferienprogramm für Rosdorf

Angebote für Sommer und Herbst „Was geht ab?“: Neues Ferienprogramm für Rosdorf

„Was geht ab?“: Die mittlerweile dritte Auflage des Ferienprogramms für Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde Rosdorf ist da. Zum ersten Mal beinhaltet das Heft auch bereits Aktionen, die in den Herbstferien angeboten werden. Das aber ist nicht die einzige Neuerung.

Voriger Artikel
Exhibitionistische Handlungen
Nächster Artikel
Rhabarber: Heilpflanze mit einer Portion Säure

Einer der Programmpunkte in diesem Jahr: Wie Paul Hempfing, Julian Eilzer und Horst Hennemann (v.l.) Nistkästen bauen.

Quelle: SPF

Vor zwei Jahren, zum Auftakt, bestand das Ferienprogramm noch aus einem gelben Flyer. Das Angebot war recht überschaubar. Mittlerweile aber hat sich das lose Blätterwerk zu einem ansehnlichen Heft gemausert, das rund 50 Angebote beinhaltet. „Es lief etwas zäh an“, erinnert sich die Frauenbeauftragte Christa Bauer-Schmidt, „aber jetzt funktioniert es.

Mit Kollege André Martin vom Kinder- und Jugendbüro und der Unterstützung von Arndt Schmidt vom Landkreis Göttingen hat Bauer-Schmidt viele Vereine und Initiativen davon überzeugt, Kindern auch in den Ferien etwas zu bieten. Einige hätten wegen des Mehraufwands anfangs nämlich durchaus zurückhaltend reagiert. „Immerhin bedeutet das natürlich auch weitere Termine für die vielen Ehrenamtlichen“, erklärt Bauer-Schmidt.

Nach vielen Gesprächen hätten sich die Vorbehalte aber erledigt, die „Berührungsängste“ seien überwunden. Mehr noch: „Auch die großen Vereine und der Kreissportbund wollen dabei sein“, freut sich Bauer-Schmidt. Denn die Aktionen seien für die Vereine „optimale Werbung“. Einige hätten auf diesem Wege sogar schon neue Mitglieder gewonnen.

Daran liege es auch, dass insbesondere in diesem Jahr die Zahl der Angebote nochmals deutlich gestiegen sei, sagte Martin. Die Zusammenarbeit aller Beteiligten sei eben hervorragend. „Wir sind einfach ein unschlagbares Team.“

Auf Sendung

Zu den Höhepunkten gehört in diesem Jahr in jedem Fall „Wir sind auf Sendung – Kinder machen eine Radiosendung“. „Von der Technik übder den Schnitt bis hin zur Produktion einer eigenen Sendung reicht hier das Spektrum“, so Martin. Die Sendung werde sogar ausgestrahlt. Auch das Theaterwochenende mit der Rosdorfer Theatergruppe „Ätsch“ dürfte unterhaltsam werden. Spannend hingegen wird sicherlich der „Tag für Detektive“ im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel.

Neu ist – neben dem Herbstferienprogramm –, dass sich die Kinder und Jugendlichen bei allen Angeboten direkt anmelden müssen, die Anmeldung also nicht mehr über die Gemeinde läuft. Zusätzlich ist der erläuternde Einleitungstext im Programmheft nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Russisch und Türkisch verfasst. Damit wolle man die „Berührungsängste“ vieler Eltern mit Migrationshintergrund überwinden.

Neben den Aktionen wird überdies wieder eine verlässliche Ferienbetreuung angeboten. „Die Liste für die Woche in den Sommer- und Herbstferien ist aber schon fast voll“, sagt Bauer-Schmidt. „Das Angebot kommt super an bei Eltern und Kindern.“ Die Kombination mit dem Hort an der Heinrich-Grupe-Schule sei „einfach unschlagbar“.

Das Ferienprogramm liegt ab sofort in der Gemeindeverwaltung, in Schulen, Kitas und Arztpraxen aus. Zudem kann es im Internet unter www.rosdorf.de heruntergeladen werden. Weitere Informationen gibt es bei Bauer-Schmidt unter Telefon 0551/7890139 oder bei Martin unter 0551/7899242.

Von Andreas Fuhrmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt