Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Weihnachten, Wissenschaft…

Wochenendkolumne Weihnachten, Wissenschaft…

… und in vier Tagen wird der größte Weihnachtsmarkt Südniedersachsens eröffnet – rund um das Alte Rathaus in Göttingen. Ein geradezu idealer Ort, um beim abendlichen Glühweintreff über die Neugestaltung der City zu diskutieren.

Voriger Artikel
Ärger über Warteschlangen bei der Post
Nächster Artikel
Mittwoch eröffnet Weihnachtsmarkt

Chefredakteurin Ilse Stein

Quelle: EF

Darüber, ob der Nabel, jene Kreuzung von Prinzenstraße, Theaterstraße und Weender Straße, wieder mit der Skulptur „Der Tanz“ geschmückt werden soll (was übrigens mehr als 60 Prozent unserer Leser in der Internet-Umfrage dieser Woche befürwortet haben). Oder ob dort besser die Lichtenberg-Statue stehe, die seit gut 20 Jahren rechts vor dem Alten Rathaus steht. Oder ob man dort gar nichts installiert, oder, oder …

Weitere Themenvorschläge für heiße Diskussionen an kalten Abenden: Wollen wir die Drehkugeln zurück, mit der Generationen von Göttinger Kindern groß geworden sind? Ist die Lampenauswahl nun wirklich die richtige? Und warum darf Helmut seinen Glühwein eigentlich nicht mehr hier ausschenken ?

Heute Abend aber erst einmal der Abschluss des Jubiläumsjahres zum 275. Geburtstag der Georg-August-Universität : „Nacht des Wissens“ in fast allen Räumen der Hochschule, ein fast nicht mehr zu überschauendes Angebot an Wissenschafts-Shows – mit Shuttle-Bus-Angeboten hin zu den entferntesten Laboren. Zum Staunen, worüber alles hier geforscht und gelehrt wird.

Gestaunt haben auch die Gäste des Apex in dieser Woche, als dort ein Schild auf den Anophoriker-Workshop hinwies. Immerhin 30 Fachleute aus ganz Europa trafen sich zu diesem Workshop. Das Restaurant-Personal gestand, schon mal gegoogelt zu haben, was das denn so sei und gab das Wissen gerne (mit Fragezeichen in den Augen) weiter: „Anaphorik bezeichnet den Verweis eines Satzteiles auf einen anderen, vor ihm stehenden Satzteil; man sagt auch, der Satzteil baue eine anaphorische Verbindung zu einem anderen Satzteil auf. Eine anaphorische Verbindung führt dazu, dass der hintere Textteil anders verstanden wird, als es der tatsächliche Wortlaut vorgibt.“ Alles klar? In der Nacht des Wissens heute Abend, so jedenfalls verspricht es die Universität, wird Wissenschaft leichtgemacht…

Nicht leicht hatte es in diesen Tagen Landrat Bernhard Reuter (SPD): Seine Forderung nach einer Erhöhung der Kreisumlage fand keine Freunde. Auch und schon gar nicht in der ebenfalls SPD-geführten Stadt Göttingen. Wie schön, dass Reuter am Donnerstag mitteilen konnte, neue Steuerschätzungen hätten dieses Vorhaben erst einmal überflüssig gemacht. Bis zur Neudiskussion im Mai. Dann ist die Landtagswahl vorbei und alles wird neu aufgemischt, da möchte ich wetten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt