Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Weihnachtsmarkt: Ärger um Holz vor den Hütten Hanebüchener Test

Kommentar

Hanebüchener Test

Man muss sich das mal vorstellen: Da werden 650 000 Euro für einen Aufzug und den barrierefreien Zugang zum Alten Rathaus ausgegeben. Und wenige Meter davor legt man den Gehbehinderten zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes tonnenweise Holzhackschnitzel in den Weg. Auch wer nicht auf einen Rollstuhl angewiesen ist, kann da doch nur noch mit dem Kopf schütteln.

Ärgernis oder Hingucker: Der neue Bodenbelag sorgt auch für Kritik.

© Vetter

Wie Hohn muss es in den Ohren der Behinderten klingen, wenn die Veranstalter angeben, den Untergrund durchaus getestet und für rollatortauglich befunden zu haben. Anstelle eines solch hanebüchenen Tests hätte man den Behindertenbeirat besser direkt gefragt. Dann könnten jetzt auch alle den schönen Weihnachtsmarkt gleichermaßen genießen.

Mehr zum Artikel
Verwaltung reagiert

Die Stadt rudert zurück. Gestern hat der Fachbereich Ordnung angeordnet, dass die Holzhackschnitzel, die für den Weihnachtsmarkt großflächig auf der Südseite des Marktplatzes verteilt worden sind (Tageblatt berichtete), zumindest zum Teil wieder verschwinden müssen. So sind die „Hauptwege“, wie Fachbereichsleiter Manfred Kuhlmann erläutert, geräumt worden. So sollte es allen möglich sein, sich ungehindert auf dem Markt zu bewegen.

mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt