Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Wieder brennen zwei Autos in Innenstadt

Nach Kranzniederlegung Wieder brennen zwei Autos in Innenstadt

Nach der Kranzniederlegung für die 1989 gestorbene Conny W. und einer neuerlichen Demonstration von rund 250 Mitgliedern der linken Szene hat es in der Nacht zu Mittwoch erneut Brandstiftungen an zwei Autos gegeben.

Voriger Artikel
Ländlicher Rosenkrieg im Eichsfeld
Nächster Artikel
1200 Studenten auf der Straße
Quelle: Rampfel

Die Taten zählen nach Erkenntnis der Polizei zu jener Serie, die seit Herbst 2006 zur Brandstiftung an 24 Fahrzeugen geführt hat und die einer links-autonomen Gruppe zugerechnet wird.

Diesmal brannten auf Parkplätzen in der Hildebrandstraße und am Ritterplan jeweils Mercedes-Fahrzeuge. Auch diese Brandstiftungen wurden auf die für die Tätergruppe charakteristische Weise begangen. Der Schaden wird mit 40000 Euro beziffert.
Außerdem warfen schwarz vermummte Personen in der Nacht die Glasscheiben im Eingangsbereich einer Bankfiliale in der Bühlstraße ein.

Thomas Rath, Leiter der Polizeiinspektion Göttingen, hält die neuerlichen Brandstiftungen für einen „eindeutigen Beleg für das auch innerhalb der hiesigen linksextremen Szene vorhandene hohe Gewaltpotenzial“. Es sei bei den Demonstrationen nicht um Trauerarbeit, sondern „primär um die Begehung von Straftaten“ gegangen.

Von Jürgen Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt