Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Wieder randalieren Jugendliche in Nikolaistraße

Zwölf Platzverweise Wieder randalieren Jugendliche in Nikolaistraße

Nach den Problemen mit randalierenden Jugendlichen in der Nikolaistraße hat die Polizei dort am Wochenende zum wiederholten Mal verstärkt Präsenz gezeigt. Das bestätigte Polizeisprecher Joachim Lüther gegenüber dem Tageblatt.

Voriger Artikel
Unterschiede von zwölf Cent und mehr bei einem Liter Super
Nächster Artikel
Feuer fordert zwei Todesopfer

Bild vom frühen Sonntagmorgen: Mülltonnen sind am Nikolaikirchhof umgestoßen worden.

Quelle: EF

Die Kontrollen seien „im Rahmen der Kooperation mit der Stadt“ durchgeführt worden. Dabei hätten die Kollegen im Laufe der Nacht von Sonnabend zu Sonntag insgesamt 25 Personen überprüft. Zwölf Platzverweise seien ausgesprochen worden. Einen betrunkenen 13-jährigen Jungen, der 0,6 Promille Alkohol im Blut hatte, hätten die Beamten mit auf die Wache genommen, sagte Lüther weiter. Dort sei der Junge dann von seinen Eltern abgeholt worden.

Laut Aussagen von Anwohnern war es in besagter Nacht wieder zu größeren Ausschreitungen in der Nikolaistraße gekommen. Es sei „unerträglich laut geworden“, wie ein Anlieger berichtete. Betrunkenene Jugendliche hätten vor der Diskothek Gap und auf dem Nikolaikirchhof „randaliert“. Am Sonntagmorgen sei gegen 4 Uhr „alles verwüstet worden, was nicht fest verankert war“. Sogar große Müllcontainer seien umgeworfen worden. Erneut sei zudem eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen. Dabei sei es am vorigen Wochenende, als die Kioske auf Anordnung des Ordnungsamtes um Mitternacht schließen mussten, weitgehend ruhig geblieben.

Polizeisprecher Lüther konnte die Beobachtungen des Anwohners so nicht bestätigen. Es sei am vergangenen Wochenende zwar „wieder sehr lebendig“ zugegangen in der Nikolaistraße, was auch mit den gestiegenen Temperaturen zusammenhänge. Es habe aber „keine außergewöhnlichen Vorkommnisse“ gegeben, so Lüther.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Suff und Randale

Die Stadtverwaltung hat sich entschieden, Göttingens Radaumeile Nummer Eins per Verordnung zu befrieden: In der Nikolaistraße einschließlich des Nikolaikirchhofs soll zwischen 0 und 8 Uhr auf der Straße Alkohol weder mitgebracht noch getrunken werden dürfen.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt