Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Wolfgang Meyer zu den Ikea-Plänen

Tageblatt-Interview Wolfgang Meyer zu den Ikea-Plänen

Ikea ist weiter am Standort Göttingen interessiert und will hier auf jeden Fall auch ein Kompetenzzentrum errichten. Ulrich Schubert hat Göttingens Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) zum Stand der Verhandlungen und zur Position der Stadt befragt. 

Voriger Artikel
400 Arbeitsplätze und 60 Millionen Euro
Nächster Artikel
Marode Straßen: Reparatur kostet 310000 Euro

Meyer

Tageblatt: Verhandelt die Stadtverwaltung zurzeit (noch) mit Ikea über eine Ansiedlung in Göttingen?

Wolfgang Meyer: Unmittelbar nach der Änderung des Vergaberechts haben wir die Gespräche wieder aufgenommen. Wir treffen uns im Mai erneut, um über die aktuellen, konkreten Planungen des Konzerns zu verhandeln.

Gibt es vielleicht sogar schon Entscheidungen – wenn ja, welche?

Die Stadt und Ikea haben immer wieder ihr Interesse an einer Ansiedlung bekräftigt. Wir haben alle Vorbereitungen für die konkrete Entscheidungsfindung getroffen. Ikea muss sich jetzt verbindlich äußern, ob und wann es losgeht.

Spricht  der Wunsch oder Plan von Ikea, neben einem Einrichtungshaus auch ein FCC beziehungsweise einen Homepark zu bauen, gegen eine Ansiedlung und Genehmigung in Göttingen?

Ich favorisiere eine „stand alone“–Lösung, halte aber unter ganz bestimmten Rahmenbedingungen beispielsweise bei der Sortimentsauswahl ein FCC–Modell für vorstellbar.

Gibt es außer der bisher genannten Fläche an der Hermann-Kolbe-Straße im Gewerbegebiet Grone noch andere in Frage kommende Ansiedlungsflächen?

Wir haben in der Vergangenheit verschiedene Standorte untersucht. Die Fläche an der Hermann-Kolbe-Straße in Grone ist die bestgeeignete und die einzige, die Ikea will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
400 Arbeitsplätze und 60 Millionen Euro

Das Unternehmen Ikea ist offenbar wieder fest entschlossen, sich in Göttingen niederzulassen. Und die Vorstellungen der weltweit agierenden Einrichtungshaus-Kette werden immer konkreter – zum genauen Standort, zu möglichen Arbeitsplätzen und zur Größe des Marktes. 

mehr
Mehr zum Artikel
Ikea

Das Unternehmen Ikea ist offenbar wieder fest entschlossen, sich in Göttingen niederzulassen. Und die Vorstellungen der weltweit agierenden Einrichtungshaus-Kette werden immer konkreter – zum genauen Standort, zu möglichen Arbeitsplätzen und zur Größe des Marktes. 

mehr
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt