Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Sonntagsshopping kommt gut an

Göttingen zieht an Sonntagsshopping kommt gut an

Unter dem Motto „Göttingen zieht an!“ haben am Sonntag Pro City und der Göttinger Einzelhandel den verkaufsoffenen Sonntag gestellt. Von 13 bis 18 Uhr bestand sowohl in der Innenstadt, als auch im Gewerbegebiet Lutteranger und am „Kauf Park“ die Gelegenheit zum Sonntagsshopping.

Voriger Artikel
GT-Gesundheitswoche hat den Stundenplan ergänzt
Nächster Artikel
Uhren, Schmuck und Münzen gestohlen
Quelle: Heller

Göttingen. Die Bilanz am Abend fiel zumeist positiv aus. Andreas Gruber, Centermanager am „Kauf Park“ freute sich über rund 25 000 Besucher und bezeichnete den verkaufsoffenen Sonntag als „sehr erfolgreich“. Dass zeitgleich auch am Lutteranger und in der Innenstadt die Geschäfte geöffnet hatten, machte sich bei den Besucherzahlen im „Kauf Park“ kaum bemerkbar. Auch die Einzelhändler am Lutteranger freuten sich über zahlreiche Kundschaft. „Alles dufte“, kommentierte der Alfatex-Filialleiter Kai Bergen. Für Stephan Conrad stimmte das Ergebnis ebenfalls: „Es war ein guter Tag für das Geschäft“, bestätigte der Globus-Marktleiter. „Hoch zufrieden“ zeigte sich auch Stephan Oppermann. „Der Lutteranger ist aus allen Nähten geplatzt“, so der McClean-Inhaber. „Ab 12.30 Uhr hatten wir durchgehend Bewegung“, berichtete Andreas Smykalla, Geschäftsleiter im Autohaus Glinicke, das am verkaufsoffenen Sonntag seine Göttinger Filiale am Lutteranger eröffnete.

Nur Bernd Deutz ließ Kritik durchblicken. Aufgrund des stadtweiten verkaufsoffenen Sonntags habe es an Besuchern gemangelt, so der Möbel Jaeger-Hausleiter. Weniger Frequenz bedeute für ihn aber auch, dass mehr Besucher gezielt das Geschäft aufgesucht hätten.


In der Innenstadt nutzten die Menschen die Gelegenheit zum gemütlichen Stadtbummel, zum Eis essen und natürlich auch, um nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Rebekka Schwarzer, die als studentische Kraft bei Hallhuber arbeitet, sagte, die Stimmung in der Stadt sei an verkaufsoffenen Sonntagen „immer so toll“, vor allem wegen der vielen Aktionen. Dazu zählten die vielen Darbietungen an verschiedenen Standorten in der City. Mit dabei waren unter anderem die Göttinger Dance Company, die Kinder-Jazz-Dance-Gruppe des Tuspo Weende, die Line Dancer des ASC Göttingen, die Göttinger Stars-Cheerleader oder die Jazz-Band des Max-Planck-Gymnasiums, die am Wochenmarktplatz spielte und die Flohmarkt-Fans beim Stöbern musikalisch unterhielten. Andere schauten sich lieber in den Geschäften um, wie etwa jenes Paar aus Kassel, das eigenen Angaben zufolge nicht nur zum verkaufsoffenen Sonntag gerne nach Göttingen zum Einkaufsbummel kommt. Auch Ute Kossel aus Duderstadt kam nicht wegen des Sonntagsshoppings nach Göttingen, sondern um den Auftritt ihres Enkels zu verfolgen und das gleich für einen Familienausflug zu nutzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt