Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Zug erfasst Auto: Fahrer schwer verletzt

Verkehrsunfall am Bahnübergang Zug erfasst Auto: Fahrer schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonnabend gegen 13.50 Uhr an einem Bahnübergang an der Kreisstraße 410 zwischen Elvershausen und Hammenstedt ereignet. Ein vermutlich alkoholisierter Autofahrer war trotz Rotlichts und geschlossener Halbschranke auf die Gleise gefahren. Ein in Richtung Northeim fahrender Regionalzug erfasste das Auto. Der Autofahrer wurde schwer verletzt.

Northeim. Ein 52-Jähriger Northeimer war laut Polizeiangaben vermutlich auch durch Alkoholeinfluss in der Fahrtüchtigkeit beieinträchtigt- Deshalb übersah er das Rotlicht und die geschlossene Halbschranke des Bahnüberganges und fuhr ungebremst auf die Gleise. Der Regionalzug  erfasste den Audi 80 vorne links. Dadurch wurde das Auto herumgeschleudert und stieß anschließend gegen die Schrankenanlage. Der Zug kam nach einer Notbremsung etwa 150 Meter hinter dem Bahnübergang zum Stehen. Der Autofahrer wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt ins Northeimer Krankenhausgebracht. Zugpersonal und die etwa 50 Fahrgäste blieben unverletzt. Während der Bergungsarbeiten war die Bahnstrecke für etwa eine Stunde gesperrt. Die Fahrgäste wurden mit einem Ersatzverkehr zum Bahnhof Northeim befördert. Die beschädigte Regionalbahn setzte ihre Fahrt aus eigener Kraft fort. Der Gesamtschaden beträgt mindestens 30000 Euro. Die Schrankenanlage bleibt vorerst außer Betrieb.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt