Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Zweijährige mit schwerem Herzfehler erfolgreich operiert

Göttinger Ärzte retten todkrankes Mädchen Zweijährige mit schwerem Herzfehler erfolgreich operiert

Ohne Göttinger Ärzte hätte die zweijährige Hawra Abdhul Ridha wohl kaum eine Chance gehabt. Seit ihrer Geburt litt das kleine Mädchen aus dem Irak an einem schwerwiegenden Herzfehler. Ein großes Loch in der Kammerscheidewand, eine Verlagerung der Aortenklappe, eine Einengung der Lungenschlagaderklappe und ein übermäßiger, zusätzlich einengender Muskelaufbau der rechten Herzkammer hätten im natürlichen Verlauf das Todesurteil bedeutet.

Voriger Artikel
Krebs-Befragung beginnt
Nächster Artikel
Polizei darf Personalien von Filmern feststellen

Erfolgreich: Operateur Prof. Ruschewski mit Hawras Mutter Rasha Adul Ridha, Hawra und Prof. Paul (v.l.).

Quelle: EF

Göttingen. Doch dazu kam es nicht, weil sich das Göttinger Universitätsklinikum des Mädchens annahm. Vermittelt wurde die lebensrettende Behandlung durch den Verein Kinderhilfe – Irak der Internationalen Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortun (IPPNW).

Zwar war die Diagnostik in Hawras Heimat hervorragend, wie Prof. Thomas Paul, Direktor der Abteilung Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin des Uni-Klinikums, bestätigt.

Für eine Operation seien jedoch nicht ausreichend qualifizierte Fachärzte vorhanden gewesen, auch finanziell hätte sich die Familie den Eingriff nicht leisten können.

In der Kinderherzchirurgie des Uni-Klinikums zählt eine solche Operation jedoch zur Routine. „Hawra hat die Operation gut überstanden“, sagt Herzchirurg Prof. Wolfgang Ruschewski. „Sie wird nach ihrer Entlassung ein normales Leben führen können.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt