Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Naturmaterialien im Fokus

Ausstellung: "Kunst aus Weimar" Naturmaterialien im Fokus

In Weimar hat die Affinität zu den schönen Künsten eine lange Tradition. Zwei aktuelle Kunstschaffende, eine Keramikerin und ein Holzschneider und Maler aus Weimar, stehen derzeit im Mittelpunkt der Ausstellung „Kunst aus Weimar“, die jetzt in der Galerie Alte Feuerwache eröffnet wurde.

Voriger Artikel
Die Welt aus Baumwollpapier
Nächster Artikel
Der Albaniplatz wird zur Bühne

Petra Töppe-Zenker und Martin Max in ihrer Ausstellung in der Galerie Alte Feuerwache.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Zu sehen sind Keramik-Arbeiten von Petra Töppe-Zenker zusammen mit Holzschnitten und Malereien von Martin Max ausgestellt. Die unterschiedlichen Genres bereichern sich in der Ausstellung gegenseitig, haben sie doch einige gemeinsame Bezugspunkte, allen voran die Arbeit mit Naturmaterialien.

Die Grobkörnigkeit des Materials und beim Treiben der Tonerden entstehende Oberflächenstrukturen machen die Arbeiten von Töppe-Zenker interessant. Akzentuiert werden sie durch dezenten Farbeinsatz mittels Engoben und Glasuren. Neben zahlreichen Gefäßen zeigt die Künstlerin auch kleine Stierfiguren. Hier ist es ihr eindrucksvoll gelungen, die Charakteristik der kraftvollen Tiere in der tönernen Form wiederzugeben.

Max fertigt überwiegend Holzschnitte und setzt dabei im Gegensatz zur ursprünglichen Idee der Technik überwiegend auf Unikate und nicht auf reproduzierbare Arbeiten. Bei seinen Arbeiten entstehen komplexe Schichtungen mit interessanten Farbeffekten. Die Bildtitel wecken häufig Assoziationen an Landschaft und Natur, an flüchtige Momente und Emotionen. Kräftige, bunte Farbgebung findet sich bei Martin Max ebenso wie an Aquarelle erinnernde sanfte, fast monochrome Drucke. Die Struktur des zugrunde liegenden Holzstocks spielt in den meisten Kompositionen eine wichtige Rolle und trägt zur Feingliedrigkeit der Motive bei. Ganz anders, eher grob wirken die Arbeiten einer Serie zum Thema „Köpfe“. Harte, breite Linien und schlichtes Schwarz-weiß bilden einen hohen Kontrast zu Max’ anderen Holzschnitten, zeigen aber ähnlich wie Töppe-Zenkers Stiere eine durchaus gelungene Reduktion aufs Wesentliche und Charakteristische.

Die Ausstellung „Kunst aus Weimar“ ist noch bis Sonntag, 9. Oktober, in der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, zu sehen. Öffnungszeiten der Galerie sind montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 13 Uhr.

Von Isabel Trzeciok

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff