Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ausstellung zum Documenta-Projekt der 7000 Eichen von Joseph Beuys

6987 Bäume Ausstellung zum Documenta-Projekt der 7000 Eichen von Joseph Beuys

Eine Kabinettausstellung zum Kunstwerk „7000 Eichen“von Joseph Beuys ist derzeit in der Neuen Galerie Kassel zu sehen.

Voriger Artikel
Junges Theater Göttingen kann mehr Zuschauer begrüßen
Nächster Artikel
Das Junge Theater Göttingen tritt in der Justizvollzugsanstalt Rosdorf auf

Beuys und die Basalt-Stelen.

Quelle: dpa

Kassel. Beuys habe mit Beginn der Weltkunstausstellung Documenta 7 im Jahr 1982 einen Prozess der Stadtverwandlung angestoßen, sagte Gisela Bungarten, stellvertretende Direktorin der Museumslandschaft Hessen-Kassel, am Mittwoch. Den ersten Baum habe Beuys zu Beginn der Documenta selbst gepflanzt, der letzte sei von seinem Sohn zu Beginn der Documenta 8 im Jahr 1987 gesetzt worden. Beuys war im Jahr 1986 gestorben.

Das Kunstwerk besteht aus 7000 Bäumen – zumeist Eichen –, neben denen eine Basaltstele steht. Die Ausstellung, die aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der Documenta in diesem Jahr gezeigt wird, sei ein wesentliches Kunstwerk der von Beuys propagierten sozialen Plastik, ergänzte Dorothee Gerkens, Leiterin der Neuen Galerie. Beuys sei es darum gegangen, die Gesellschaft zu verändern und aktiv einzubeziehen. „Für seine Arbeit hatte er mehrere Jahrhunderte im Blick“, sagte sie.

Volker Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen, die das Kunstwerk betreut, wies darauf hin, dass die Zahl der Bäume sich ständig verändert. Manche Bäume würden absterben oder beschädigt, auch Basaltstelen würden gestohlen. Gegenwärtig seien 6987 Bäume vorhanden.

Die Geschichte des 3,5 Millionen Mark teuren Projekts, das Beuys mit Hilfe verschiedener Quellen sowie durch Werbung für einen japanischen Whisky finanzierte, ist in der Ausstellung dokumentiert. Gezeigt werden auch zahlreiche Fotos aus Kassel zum Start des Kunstwerks bis heute, Zitate von Beuys sowie eine Karte, auf der alle Stellen mit Beuys-Bäumen in Kassel eingezeichnet sind.

 epd

Die Kabinettausstellung „Joseph Beuys: 7000 Eichen – Stadtraum und Zeit“ ist noch bis 21. Januar 2016 in der Neuen Galerie Kassel zu sehen. Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff