Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Bandwettbewerb als Sprungbrett

„local heroes“ Bandwettbewerb als Sprungbrett

Die regionalen Vorentscheide des Newcomer-Wettbewerbs „local heroes“ starten zwischen Mai und August. 30 niedersächsische Landkreise nehmen teil. In Göttingen ist der erste Vorentscheid am Sonntag, 14. Mai, in der Musa. Bands, Duos und Solointerpreten können sich noch anmelden.

Voriger Artikel
Faszination Dirigieren
Nächster Artikel
„Terror“ feiert Premiere in Kassel
Quelle: GT

Hannover/Göttingen. Für die regionalen Gewinner kann es von den Semifinalen über das Landesfinale bis zum bundesweiten Finale gehen. Niedersächsischen Bands gelang in den vergangenen drei Jahren im Bundesfinale das Triple beim Publikumspreis: Enemy Jack (2013), Phaenotypen (2014) und die Göttinger Kyles Tolone (2015) wurden von den Zuschauern zu den besten Bands gewählt. Seit ihrem Sieg 2013 spielen Enemy Jack auch über ihre Heimatregion Wolfsburg hinaus Konzerte im Norden Deutschlands und traten unter anderem als Vorband von Revolverheld und auf der Musikmesse in Frankfurt auf. Zusammen mit Jens Krause (unter anderem Fury In The Slaughterhouse) produzierte die Dance-Rock-Band ihre EP „Who Leaves At Night“, die 2014 erschien. „local heroes Niedersachsen“ unterstützt seine Bands auch mit Coachings.

Erst wenige Monate liegt die erfolgreiche Teilnahme von Kyles Tolone bei „local heroes“ zurück, doch seit November ist einiges passiert. Nach dem Erscheinen ihrer EP „The Clearing“ haben bereits die Arbeiten am Debütalbum mit Aufnahmen im Peppermint Park Studio begonnen. Die Göttinger Band wurde von der Booking- und Management-Agentur Spider Promotion unter Vertrag genommen und wird im Frühjahr/Sommer bundesweit einige Konzerte spielen.

„local heroes“ Niedersachsen wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. chb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff