Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Barlach und Kollwitz

Begleitprogramm Barlach und Kollwitz

Die in Göttinger Innenstadtkirchen laufende Ausstellung „Ernst Barlach und Käthe Kollwitz“ wird durch ein Begleitprogramm ergänzt.

Den Vortrag „Wie Ernst Barlach, vom Holz her denkend und handelnd, die Moderne fand“ hält Werner Schnell vom Kunstgeschichtlichen Seminar Göttingen, am Dienstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr in der Göttinger Jacobikirche. Das Junge Theater präsentiert in der Johanniskirche am Donnerstag, 21. Oktober, die szenische Lesung „Die Gute Zeit“. Der Barlach-Abend beginnt um 19.30 Uhr. „Alle Register des Lebens“, von Richard Hüttel vom Museum der bildenden Künste Leipzig, ist am Freitag, 29. Oktober, in der Johanniskirche zu hören. Der Vortrag zu Kollwitz und Max Klinger beginnt um 19.30 Uhr. Über „Käthe Kollwitz und die französische Moderne“ erzählt Dr. Alexandra von Knesebeck vom Käthe-Kollwitz-Museum-Köln, am Dienstag, 2. November, um 19.30 Uhr in der Jacobikirche. Das Schauspieler des Deutschen Theaters Göttingen tragen am Donnerstag, 4. November, in der Nikolaikirche „Stimmen in der Schwebe“ vor. Die szenische Lesung über die Freundschaft zwischen Barlach und Kollwitz beginnt um 19.30 Uhr.

swe

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers