Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Carolin Kebekus ist die „AlphaPussy“

Lokhallen-Auftritt Carolin Kebekus ist die „AlphaPussy“

Carolin Kebekus kommt nach Göttingen. Die Komikerin setzt ihre Tour "AlphaPussy“ fort. In der Lokhalle Göttingen tritt Kebekus am Freitag, 17., und Sonnabend, 18. November, jeweils um 20 Uhr auf.

Voriger Artikel
Komische Kunst mit Friedrich und Niggemeier
Nächster Artikel
Band Beginner verschiebt Auftritte

Kommt nach Göttingen: "AlphaPussy" Carolin Kebekus.

Quelle: Oliver Berg / dpa

Göttingen. Mit der Fortsetzung ihrer Tour knüpfe die Komikerin an die erfolgreichen, ausverkauften Termine im Früh- und Vorjahr nahtlos an, so die Agentur190a. Ihr altes Programm „PussyTerror“ sei ein voller Erfolg gewesen. Das neue Programm „AlphaPussy“ ist der Nachfolger von „PussyTerror“. Der niedersächsische Radiosender FFN pärsentiert die „AlphaPussy“-Tour.
Im Mittelpunkt der Darstellungen von Kebekus stehen überstylte berufsjugendliche Hipster-Eltern, eine spießige, Schlager liebende Jugend und die Youtubisierung des Abendlandes, teilt die Agentur mit. Mit ihrem Repertoire an Mimik, Gestik und Situationskomik schlüpfe Kebekus in die unterschiedlichsten Rollen, heißt es weiter.
Kebekus sei selbst seit Jahren eine „AlphaPussy“, so die Agentur. Sie richte sich mit den Worten „Endlich mal den ganzen Bumms zu übernehmen“ an die Generation, in der es für Frauen an der Zeit sei, sich nicht mehr hinten anzustellen.
Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Karten und weitere Informationen gibt es im Tageblatt-Ticketshop

Von Pauline Pailine Eberwein
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag