Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der Wuppertaler Sänger und Gitarrist Jonas David und Band ganz privat in Göttingen

Für kleine Kreise von Musikfreunden: Hauskonzert im neuen Stil Der Wuppertaler Sänger und Gitarrist Jonas David und Band ganz privat in Göttingen

"Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg. Wir suchen noch Wohnzimmer-, Hof-, Terrassenkonzert Anfang nächster Woche. Meldet euch." So lautete der Facebookaufruf von Jonas David. Und auf diesem Weg kam es beim Start seiner kleinen Tour zum Wohnzimmerkonzert der Band aus Wuppertal in Göttingen.

Voriger Artikel
Kult-Night mit Mark Gillespie und Thomas Drost in Göttingen
Nächster Artikel
Kulturtipps von Angela Brünjes für Göttingen

Keine Bühne im Wohnzimmer, aber beste Stimmung: Jonas David Live im Wohnzimmer

Göttingen. "Die Toten Hosen" führte 2012 ihre "Magical Mystery Tour" durch 20 Wohnzimmer ausgeloster Fans. Die Band hatte als Geschenk an ihre treuen Fans diese aufgerufen, sich für eines dieser Konzerte zu bewerben.

TV Noir, das selbsternannte Wohnzimmer der Songwriter, lässt Live-Konzerte von bekannten und weniger bekannten Künstlern akustisch und hautnah erleben. Die Beliebtheit der Sendung wächst stetig seit 2008. 2009 wurde TV Noir für den Grimme Online Award nominiert. Jonas David ist auch bei TV Noir aufgetreten, ein erster Popularitätsschub. Immer mehr Künstler bieten Hauskonzerte auch auf ihren Webseiten an.

Im idyllischen Garten des Gastgebers treffen sich die Gäste an diesem lauen Sommerabend an einer langen Tafel bevor es zum Konzert in die geräumige Wohnstätte geht. Ein Wohnzimmerkonzert sei immer ein kleines Abenteuer, erläutert David zu Beginn, denn man wisse ja nie wo man landet. Zur Freude der Musiker sind mehr als 40 Besucher gekommen.

David schätzt die direkte Nähe zum und das unmittelbare Erleben von Reaktionen aus dem Publikum. Er ist mit seinem Soloprojekt und wechselnder Begleitung seit sechs Jahren aktiv. Begleitet wird David an diesem Abend von Maria Basel am hauseigenen Klavier und am E-Piano und Maik Ollhoff am Schlagzeug. Mit „Keep the times“ vom gleichnamigen Album starten sie in den Abend.

Dezente, meist mit Besen gespielte Perkussion, zarte Pianotupfer und das mit Hilfe einer Pedalstation variationsreiche Gitarrenspiel Davids prägen den halbakustischen Indie-Folk der Band. Hinzu kommt die warme, sowohl in den hohen wie auch tiefen Tönen prägnante Stimme von David.

Dabei entwickeln sie spannende sphärische oft auch sehr perkussive Soundcollagen, die meist zart beginnen, um dann energisch anzuschwellen. Basel wechselt zwischen Klavier und E-Piano und unterstützt David zusätzlich mit beeindruckender Zweitstimme. Das begeisterte Publikum lauscht teils ergriffen, fast andächtig dem emotionalen Auftritt der Band.

Auf seiner Tour wird das Trio in Hamburg ein weiteres Wohnzimmerkonzert geben. Viele Besucher lassen im Anschluss den Abend noch im Garten des Gastgebers ausklingen. Für sie gibt es zu später Stunde mit dem Rihanna Cover „Diamonds“ noch ein spontanes Duett von David und Basel. Ein gelungen stimmungsvoller Abend in gemütlicher Umgebung.

Von Jörg Linnhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff