Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
„Die Schutzbefohlenen“ am DT Göttingen

Inszenierung von Erich Sidler „Die Schutzbefohlenen“ am DT Göttingen

Mit der Aufführung eines Textes von Elfriede Jelinek startet das Deutsche Theater Göttingen am Sonnabend, 26. September, in die Spielzeit 2015/16: Intendant Erich Sidler wird „Die Schutzbefohlenen“ aufführen. In seiner Inszenierung wird fast das gesamte DT-Ensemble auf der Bühne sein.

Voriger Artikel
„Ozan&Tunç” mit „Ab und Zuwanderer“ im Jungen Theater Göttingen
Nächster Artikel
Gisela Hyllus – eine Werkschau in der Alten Feuerwache

Szene aus „Die Schutzbefohlenen“, das Erich Sidler am DT Göttingen zeigt.

Quelle: Pauly

Göttingen. „,Die Schutzbefohlenen‘ stellt die europäische Menschrechtstradition und den Humanismus gegen diffuse Gefühle der Angst und Abschottung. Jelineks Text ist ein flammendes Manifest für die europäischen Werte, denen unsere Gesellschaft verpflichtet ist, die aber in der Gefahr sind verraten zu werden. Als wir vor einem halben Jahr den jetzigen Spielplan beschlossen, war nicht abzusehen, welches Ausmaß der Flüchtlingsstrom annehmen würde“, erläutert Intendant Sidler die Intention für diese Inszenierung.  Er erklärt weiter, „auch heute weiß keiner genau, wie sich diese Situation weiter entwickeln wird. Wir, das Deutsche Theater Göttingen, zeigen mit diesem Stück, dass uns die Auseinandersetzung mit diesem Thema wichtig ist.

 
Jelinek hat sich auf die 2500 Jahre alte Trägodie „Die Schutzflehenden“ von Aischylos bezogen. Damals wie heute geht es darum, dass die Fähigkeit zum Mitgefühl der Kern der humanen Gesellschaft ist.
Dass es dabei auch um eine Aufführung handelt, bei der 23 Mitglieder des DT-Ensembles auftreten, ist für Sidler ein Signal der Geschlossenheit „und ein klares Bekenntnis zum politischen Theater. Wir laden ein, die Freiheit zu schätzen, die Wachheit zu schärfen, dem Gedanken Raum und dem Glück eine Chance zu geben.“ jes

 
Die Eröffnungspremiere des Deutschen Theaters, Theaterplatz 11, beginnt am Sonnabend, 26. September, um 19.45 Uhr im DT-1. Weitere Vorstellungen von „Die Schutzbefohlenen“ am 30. September, 12. und 27. Oktober sowie am 11. November.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff