Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Welt aus Baumwollpapier

Offene Ateliers Die Welt aus Baumwollpapier

Handgeschöpfte Papiere und Papier-Unikate stellt Andreas Kulpe her. Der Papierkünstler öffnet seine Werkstatt am nächsten Wochenende. Der Künstler nimmt teil an der Veranstaltung „Offene Ateliers im Göttinger Land“. 51 Künstler zeigen in 37 Ateliers am Wochenende 17. und 18. September, was sie aktuell bearbeiten und wie sie arbeiten.

Voriger Artikel
Persische Klassik
Nächster Artikel
Naturmaterialien im Fokus

Neue Kugel für antiken Globus von Andreas Kulpe.

Quelle: JES

Asche. Kulpe zeigte bei der Gemeinschaftsausstellung zur Vorstellung der teilnehmenden Künstler in der Galerie Wasserscheune in Erbsen einen antiken Globus, den er mit Baumwollpapier ein neues Aussehen und den Titel "Unsere Welt ändert sich ständig" gab. Sein Atelier ist in Asche, Zur Taubenbreite 7, zu finden. Die offenen Ateliers im Göttinger Land sind mit einer gelben Stockfahne gekennzeichnet. Sie öffnen am Sonnabend und Sonntag von 14 bis 18 Uhr (offeneateliers.net).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Offene Ateliers im Göttinger Land
Abstrakt und farbintensiv: Red Eye von Angelika Etzsch-Moeller.

Zum zehnten Mal öffnen Künstler ihre Ateliers für Gäste. Am 10./11. und 17./18. September werden 37 Ateliers und Werkstätten geöffnet sein.  Als die Malerinnen Gabriele Schaffartzik und Folke Lindenblatt im Jahr 2007 die Kunstveranstaltung erstmals organisierten, waren es 17 Ateliers.

  • Kommentare
mehr
Die Milchbar im Nörgelbuff