Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Alle Farben, Stereoact und Amanda bei Finale

NDR 2 Soundcheck-Festival in Göttingen Alle Farben, Stereoact und Amanda bei Finale

Drei weitere Auftritte bei der Finalshow des Festivals „NDR 2 Soundcheck Neue Musik“ in Göttingen stehen fest: Die Newcomer Alle Farben, Stereoact und Amanda sind am Sonnabend, 16. September, in der Lokhalle dabei.

Göttingen Lokhalle 51.536674 9.922698
Google Map of 51.536674,9.922698
Göttingen Lokhalle Mehr Infos
Nächster Artikel
Ausstellung „Gegensätze“ in Torhaus-Galerie

Amanda tritt beim Festival-Finale in der Lokhalle auf.
 

Quelle: r

Göttingen.  Mit Deep-House- und Tech-House-Sets begeistert der DJ Frans Zimmer alias Alle Farben seine Zuhörer rund um den Globus. Das Publikum kennt ihn von Auftritten in Clubs, aber auch Electro-Festivals. Die erste Single des Berliners „She Moves (Far Away)“ mit dem neuseeländischen Gastsänger Graham Candy stieg im Frühjahr 2014 zum Top-Ten-Hit auf. Die darauf folgenden Songs „Supergirl“, „Please Tell Rosie“, „Bad Ideas“ und aktuell „Little Hollywood“ avancierten ebenfalls zu Chart-Hits.

Am 16

Am 16. September in der Lokhalle: Stereoact.

Quelle: M.Kuhn

Stereoact, das Produzentenduo aus dem Erzgebirge, hat sich den Deep-House-Sounds verschrieben. 2016 entdeckten Rico Einenkel und Sebastian Seidel den Song „Die immer lacht“ und produzierten ihn neu. Mit Erfolg, denn ihre Coverversion schoss an die Spitze der Charts und wurde zum erfolgreichsten deutschsprachigen Stück des Jahres. Auch ihr Debüt-Album „Tanzansage“ hielt Einzug in die Charts. Mit den Songs „Nummer eins“, „Denkmal“ und „Bis ans Ende der Welt“ veröffentlichte Stereoact weitere Hit-Singles.

Als Amanda wagt She-Raw einen Neuanfang

Die Rapperin Amanda steht für Soul und Gangsta-Rap. Als She-Raw veröffentlichte sie bereits mehrere Alben und war mit Kayne West auf Tour. Nun wagt die Berlinerin mit ihren Hip-Hop-Soul-Sounds als Amanda einen Neuanfang. Mit „Meine Frau“, „Ich kann nicht schlafen“ und dem Song „Blau“, den sie gemeinsam mit Sido aufnahm, setzte sie erste Ausrufezeichen, bevor Ende Juni ihr Debüt-Album „Karussell“ erschien.

Mit den bereits bekanntgegebenen Künstlern Adel Tawil und Wincent Weiss stehen damit aktuell fünf Auftritte für die Finalshow um 21 Uhr fest. Die Bekanntgabe eines weiteren Live-Acts für das Finale steht noch aus.

Holger Ponik und Ilka Petersen moderieren

Holger Ponik und Ilka Petersen aus „Ponik & Petersen – Der NDR 2 Morgen“ moderieren das Programm. Von Donnerstag, 14., bis Sonnabend, 16. September, werden im Laufe des Festivals die Künstler Zak Abel, Alex Aiono, Alma, Anne-Marie, JP Cooper, Kaleo, Alice Merton, The xx und Welshly Arms auftreten. Tickets gibt es an den Tageblatt-Geschäftsstellen, Weender Straße 44 in Göttingen, Marktstraße 9 in Duderstadt, und im Internet unter gt-tickets.de . Einzelkonzerttickets gibt es für 18 Euro plus Gebühren. Die Tickets für das große Finale in der Lokhalle kosten 28 Euro zuzüglich Gebühren. Weitere Informationen zum Festival gibt es im Internet unter NDR.de/ndr2.

Von Katrin Strassen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag