Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Fotografien von Gert W. Schwab

Ausstellung in Göttingen Fotografien von Gert W. Schwab

„Lichtbilder“ heißt die Ausstellung mit Fotos von Gert W. Schwab, die am Sonnabend, 23. April, in der Zentralmensa, Platz der Göttinger Sieben 4 in Göttingen, startet. Zur Eröffnung um 18.30 Uhr spricht WP Fahrenberg. Schwabs Werke wurzeln im Spannungsfeld von Licht und Zeit, erklärt Fotohistoriker Gernot Freirath.

Voriger Artikel
Gewinnspiel: Proben für "Händels Hamster"
Nächster Artikel
Stuckrad-Barre und sein "Panikherz"
Quelle: pr.

Göttingen. Bis zu zweieinhalb Meter groß sind die Bilder, die Schwab schafft. Sie entstehen mit Hilfe von Wisch- und Sandwitch-Techniken und werden in einem von Schwab selbst entwickelten Verfahren hergestellt. „Bedingung dabei ist, die Bilder weitgehend in der Kamera und nicht im Computer entstehen zu lassen“, erläutert Schwab selbst seine Arbeitsweise.

Der 1948 geborene Künstler arbeitete als Journalist und Fotograf für Zeitungen und Buchverlage. 1976 gründete er seinen eigenen Verlag. Seit 1989 produziert er Kunstbücher mit international tätigen Künstlern.

Die Ausstellung, eine Kooperation des Kulturbüros des Studentenwerks und des Göttinger Verlags der Kunst, ist montags bis donnerstags von 11.30 bis 20 Uhr, freitags von 11.30 bis 18 Uhr und sonnabends von 11.45 bis 14.30 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff