Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Gala des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ in der Stadthalle

Kulturelles Familientreffen Gala des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ in der Stadthalle

Sie ist eine Art Familientreffen: Bei der großen Gala des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ (Kunst) kommen rund 100 Kulturschaffende aus der Region am Sonntag, 25. Januar, in der Stadthalle am Albaniplatz zusammen, um Kostproben ihres Könnens zu präsentieren – im Jahr 2015 bereits zum 14. Mal – und wieder einmal ohne Gage zu kassieren.

Voriger Artikel
Jazzfestival: Efrat Alony-Childo Thomás-Duo und Christoph Busse Quartett
Nächster Artikel
Katharina Ramser inszeniert „Zerbombt“ im Deutschen Theater

Abschluss mit viel Begeisterung: das große Finale der Kunst-Gala 2014.

Quelle: Heller

Göttingen. Mit dem Erlös fördert Kunst kulturelle Aktivitäten. Diesmal können sich Projekte bewerben, die neue Kulturräume schaffen oder bereits bestehende Kulturräume in ungewohnten Perspektiven zeigen.

Zahlreiche Institutionen haben ihre Teilnahme wie auch in den vergangenen Jahren zugesagt. Mit dabei ist beispielsweise das Deutsche Theater, zum ersten Mal mit seinem neuen Intendanten Erich Sidler. Auch das zweite Göttinger Haus, das Junge Theater, hat mit Nico Dietrich einen neuen Chef, auch er beteiligt sich mit seinem Ensemble weiterhin an der karitativen Kunst-Gala.

Musiker des Göttinger Symphonie-Orchester werden spielen, auch die Händel-Festspiele leisten einen kulturellen Beitrag. Die Tanzschule Art la Danse wird ebenso dabei sein wie die beiden soziokulturellen Zentren der Stadt, das Kaz und die Musa. Das Literarische Zentrum vertritt auf der Stadthallenbühne der Literatur, der sich auch die Schülerlesetage widmen. Die Bands Front Porch Picking und Rahalla und die Sängerin Christiane Eiben werden ganz unterschiedliche musikalische Akzente setzen.

Eine Änderung im Programmablauf kündigt Mitorganisator Nils König vom Verein Kunst an. Neben den üblichen Acht-Minuten-Auftritten soll es einen längeren Auftritt eines „Special Guest“ geben, und der Ablauf des Abends wird leicht korrigiert. Das Programm wird von einer Pause geteilt, in der die Besucher mit einem Glas Sekt sechs musikalische Duo-Beiträge auf sechs Bühnen verfolgen können.

Eintrittskarten für die Kunst-Gala am Sonntag, 25. Januar, ab 18 Uhr in der Stadthalle am Albaniplatz gibt es derzeit noch exklusive in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Jüdenstraße 13c in Göttingen und Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff