Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gedenken der Opfer

Konzert in Partnerstädten Gedenken der Opfer

Mit Musik den Opfern von Terroranschlägen gedenken: Das passiert am Europatag, Montag, 9. Mai, in Kassel und allen Partnerstädten Kassels, unter anderem Mulhouse und Florenz, zeitgleich.

Voriger Artikel
Arien und Gesten aus Imeneo
Nächster Artikel
GSO eröffnet Zyklus „Wiener Klassik“

Matthias Kirschnereit.     

Quelle: r

Kassel. Im Konzertsaal der Musikakademie Louis Spohr, Karlsplatz 7, beginnt das Gedenkereignis um 19 Uhr mit einem Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Kassel, Bertram Hilgen. Danach treten das Verdi-Quartett, bestehend aus Bratschistin Karin Wolf, den Violinisten Susanne Rabenschlag und Matthias Ellinger sowie dem Cellist Zoltan Paulich, und der Pianist und mehrfache Preisträger Matthias Kirschnereit auf. Das Kammermusik-Quartett wird unter anderem das Streichquartett Nr. 7 von Dmitrij Schostakowitsch, eine knappe, fast aphoristische Komposition, spielen. Außerdem tritt das Quartett gemeinsam mit Pianist Kirschnereit mit dem Klavierquintett f-Moll op. 34 von Johannes Brahms auf, einem bedeutungsvollen Stück.

Der in Namibia aufgewachsene Kirschnereit hat unter anderem schon den Wettbewerb Concours Géza Anda in Zürich gewonnen und ist Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Verantwortlich für die Idee und Konzeption des Gedenkkonzertes ist die Bratschistin des Verdi-Quartetts, Karin Wolf. Sie war nicht nur vor 30 Jahren an der Gründung des Quartetts beteiligt, sondern ist auch Professorin an der Musikakademie in Kassel. Kartentelefon: 0561/7874180.         hsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff