Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Gipfeltreffen mit Shandra Konzok

Von Seven Up bis Jan Forster Göttinger Gipfeltreffen mit Shandra Konzok

Die Jury des Gipfeltreffens hat den Gipfelstürmer 2016 gewählt: Shandra Konzok. Die Lead-Sängerin schreibt Texte auf Deutsch, Englisch und Italienisch. Für das Gipfeltreffen mit Bands und Solokünstlern aus Göttingen am Sonnabend, 12. März, bewarb sie sich per Wild Card.

Voriger Artikel
Hochromantische Göttinger Serenade
Nächster Artikel
Musikalisch in der Landeshauptstadt

Die Gipfeltreffen-Jury, bestehend aus den Sponsoren Ulf Hasse (VGH Versicherungen), Jürgen Hollstein (Quattek & Partner Steuerberatungsgesellschaft), Dr. Uwe Graells (Göttinger Tageblatt), Olaf Feuerstein (Bullerjahn) und Dr. Alexander Schneehain (BHVSM Rechtsanwälte) sowie dem künstlerischen Leiter Christoph Jess und Produktionsleiter Michael Thenner (blaueQuelle/Iventas).

Quelle: EF

Göttingen. Konzok musiziert schon seit früher Kindheit. Erste größere Bühnenerfahrungen machte Konzok bei dem Musikevent „Pop meets Classic“ 2011 mit dem Göttinger Symphonieorchester (GSO). Im selben Jahr nahm sie im Göttinger mb recording studio ihr Debüt-Album „Ich selbst“ auf.

Die Sängerin studiert seit 2013 Pop- und Weltgesang mit Klassik an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock, wo sich auch ihre Band fand, die bereits Auftritte auf der Warnemünder Woche und der Hanse Sail Rostock hatte. Ebenfalls beim Gipfetreffen zu Gast sind der GSO-Chefdirigent Christoph-Mathias Mueller, Die feisten, die den Wahnsinn des Alltags besingen und L'uke, der mit Karen Reilly an Schellenstück und Ukulele Stücke aus den Achtzigerjahren zum Besten gibt.

Shandra Konzok

Quelle: EF

Auch die Göttinger Lokalmatadore der Band Seven Up kommen zum Gipfeltreffen, ebenso wie der Living Gospel Choir. Der Pianist und Sänger Michael von Zalejski präsentiert am Klavier die Hits von Udo Jürgens. Und der Entertainer und Magier Jan Forster zeigt die Kunst des Gedankenlesens.

Die Jury um Ulf Hasse (VGH Versicherungen), Jürgen Hollstein (Quattek & Partner Steuerberatungsgesellschaft), Uwe Graells (Göttinger Tageblatt), Olaf Feuerstein (Bullerjahn) sowie Alexander Schneehain (BHVSM Rechtsanwälte) setzte mit dem künstlerischen Leiter des Gipfeltreffens, Christoph Jess, und dem Produktionsleiter Michael Thenner (blaue Quelle/Iventas) den Fokus auf deutschsprachige Künstler, die aus Göttingen und Umgebung stammen.

Das Gipfeltreffen beginnt am Sonnabend, 12. März, beginnt um 20 Uhr in der Stadthalle, Albaniplatz 2. Karten sind in den Geschäftsstellen des Tageblatts, Weender Straße 44 in Göttingen und Marktstraße 9 in Duderstadt, erhältlich. Die ursprünglich geplante zweite Veranstaltung am Sonntag, 13. März, findet nicht statt. Bereits gekaufte Karten können bis Freitag, 4. März, in den Vorverkaufsstellen zurückgegeben oder gegen Karten für den Vorabend getauscht werden, teilte die Gipfeltreffen-Produktionsleitung mit. ta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff